Herbstlicher bunter Ofengemüse-Salat mit Kürbis und Tahini-Dressing

von Kaja Kowalski
Bunter Ofengemüse-Salat mit Kürbis

Mit diesem herbstlichen Ofengemüse-Salat mit Kürbis kommst du garantiert fit und gesund durch den Herbst und die kalte Jahreszeit. Ofengemüse im Salat, das geht? Na klar! Ich liebe Ofengemüse und Salat und dachte mir, warum nicht mal beides kombinieren… gesagt getan, heraus kam dabei mein herbstlicher Ofengemüse-Salat mit Kürbis. Neben dem Kürbis ist natürlich noch weiteres Ofengemüse und jede Menge Salatkomponenten enthalten. Es sollte aber ein Rezept der Extraklasse werden, mit ein paar Specials, die den Salat zu etwas Besonderem machen. Darum habe ich auf eine bunte Auswahl an herbstlichen Zutaten geachtet, darunter auch fruchtige Komponenten, wie Granatapfel und Birne. Als Extra, entweder als Topping für den Salat oder zum Untermischen gibt es in Ahornsirup und Olivenöl angedünstete Birnenspalten, Schalotten und Pekanüsse. Was natürlich auch nicht fehlen durfte, ist ein leckeres Dressing. Ich habe mich hier für ein cremiges Tahini-Dressing entschieden, was wunderbar zu dem herbstlichen Ofengemüse-Salat passt. Am besten du überzeugst dich selber von dem herbstlichen Geschmackserlebnis :-).

Bunter Ofengemüse-Salat mit Kürbis
Bunter Ofengemüse-Salat mit Kürbis
Herbstlicher Ofengemüse-Salat mit Kürbis
Herbstlicher Ofengemüse-Salat mit Kürbis
Herbstlicher Ofengemüse-Salat mit Kürbis
Herbstlicher Ofengemüse-Salat mit Kürbis

Darum ist mein herbstlicher Ofengemüse-Salat mit Kürbis ein richtiges Geschmackserlebnis

Die vielen bunten Salat- und Ofengemüsekomponenten machen das Essen abwechslungsreich und spannend. Nimm dir Zeit und erkunde ganz bewusst die verschiedenen Ofengemüse-Salat-Komponenten. Achte auf die verschiedenen Geschmäcker und Konsistenzen: von fruchtig bis pikant, von weich bis knackig, von herzhaft bis süß – es ist alles dabei!

Als kleines Extra zum Salat wird ein Schälchen mit in Ahornsirup und Olivenöl angedünsteten Birnenscheiben, Schalotten und Pekanüssen gereicht. Ein besonders interessantes Extra, weil auch hier wieder alles vertreten ist: fruchtig, herzhaft, süß, pikant, weich und knackig. Außerdem probiert man so eine Komposition sicherlich nicht jeden Tag!

Das Dressing ist hier keinesfalls ein Nebenakteur – im Gegenteil, es schmeckt so wunderbar cremig und lecker, pikant nach Sesam, leicht fruchtig und süßlich durch die weiteren Dressingkomponenten. Das Tahini-Dressing rundet meinen Ofengemüse-Salat mit Kürbis perfekt ab und macht ihn noch ein Stück mehr besonders!

Bunter Ofengemüse-Salat mit Kürbis und Tahini-Dressing
Bunter Ofengemüse-Salat mit Kürbis und Tahini-Dressing
Bunter Ofengemüse-Salat mit Kürbis und Tahini-Dressing
Bunter Ofengemüse-Salat mit Kürbis und Tahini-Dressing

Diese Zutaten brauchst du für deinen herbstlichen Ofengemüse-Salat mit Kürbis

Ofengemüse-Komponenten: Hokkaido-Kürbis, rote Beete und Süßkartoffel

Salat-Komponenten: Lollo-Rosso, Feldsalat, Champignons, Kohlrabi

Topping / zum Untermischen: Birne, Schalotte, Pekanüsse, Ahornsirup, Olivenöl

Dressing: Tahini (dunkles Sesammus), Apfelessig, Ahornsirup, Olivenöl, Zitrone, Gewürze

Ofengemüsewürfel auf Backblech
Ofengemüsewürfel: rote-Beete, Süßkartoffel und Kürbis auf einem Backblech
Herbstlicher Ofengemüse-Salat mit Kürbis
Herbstlicher Ofengemüse-Salat mit Kürbis
Herbstlicher Ofengemüse-Salat mit Kürbis
Herbstlicher Ofengemüse-Salat mit Kürbis

Herbstzeit ist Kürbiszeit

Was darf im Herbst deiner Meinung nach auf keinen Fall fehlen? Ich finde ja, Kürbis gehört einfach dazu. Darum habe ich auch schon mehrere Rezepte mit Kürbis auf meinem Blog veröffentlicht wie z.B. diese glutenfreie und vegane Kürbis-Tarte, diesen cremigen Kürbis-Porridge oder diese cremige vegane Kürbis-Pasta. Mehr Rezeptinspirationen mit Kürbis findest du wenn du in der Suche auf meinem Blog nach dem Stichwort „Kürbis“ suchst.

Herbstlicher Ofengemüse-Salat mit Kürbis von vorne
Herbstlicher Ofengemüse-Salat mit Kürbis
Herbstlicher Ofengemüse-Salat mit Kürbis
Herbstlicher Ofengemüse-Salat mit Kürbis

Fit und gesund durch den Herbst mit meinem köstlich herbstlichen Ofengemüse-Salat mit Kürbis – diese Zutaten haben es in sich

Kürbis ist nicht nur super lecker und vielseitig einsetzbar, sondern auch noch richtig gesund. Hokkaido-Kürbis versorgt dich mit Beta-Carotin, der Vorstufe vom Vitamin A, was gut für die Sehkraft und die Haut ist, B-Vitaminen für das Nerven- und Hormonsystem, Vitamin C für das Immunsystem, Mineralstoffen wie Kalium für die Herzgesundheit, Kalzium für Knochen und Zähne, Eisen für die Blutbildung und Energieversorgung und Magnesium für die Nerven, Muskeln und das Herz. Durch reichlich Ballaststoffe sättigt Kürbis sehr gut und beeinflusst die Blutfettwerte und die Verdauung positiv. Mehr zum Kürbis, welche Sorten es gibt und was sie so gesund macht, erfährst du hier.

Süßkartoffeln enthalten genau wie Kürbis viel Beta-Carotin (Provitamin A), ein sekundärer Pflanzenstoff der Carotinoide. Er stärkt die Augen- und Hautgesundheit, punktet mit seiner antioxidativen Wirkung, schützt die Zellen und stärkt das Immunsystem. Daneben sind noch Vitamin C, E, Folsäure und Zink enthalten, die das Immunsystem stärken, Mineralstoffe wie Kalium und Magnesium. Die Süßkartoffel reguliert den Blutzuckerspiegel und enthält viele Ballaststoffe. Wie du siehst sind sich der Kürbis und die Süßkartoffel in vielen Punkten ähnlich.

Rote Beete enthält viel von dem sekundären Pflanzenstoff Betain, dem die Knolle auch seine dunkelrote Farbe verdankt. Betain schützt die Zellen, bekämpft freie Radikale und Entzündungen. Durch jede Menge Eisen und Folsäure unterstützt rote Beete die Blutbildung. Insgesamt eine echt tolle Knolle!

Feldsalat enthält super viel Vitamin C, Beta-Carotin und Folsäure und versorgt uns mit wichtigen Mineralstoffen wie Eisen, Kalzium, Kalium, Phosphor und Magnesium und Spurenelementen wie Jod. Außerdem enthält er gesunde ätherische Öle, die den Magen beruhigen.

Lollo Rosso enthält besonders durch seine roten Blätter viele Anthocyane (=sekundäre Pflanzenstoffe), welche antioxidativ wirken, die Zellen schützen und Entzündungen hemmen.

Champignons sind eine von wenigen Lebensmitteln, die das Provitamin D enthalten. Außerdem sind sie eine gute Quelle für B-Vitamine, die das Nervensystem stärken, Mineralstoffe wie Eisen, Kalium, Kupfer, Selen und Phosphor und pflanzliches Eiweiß.

Granatapfelkerne sind reich an Polyphenolen (=sekundärer Pflanzenstoff), die eine antioxidative Wirkung haben, zellschützend und entzündungshemmend wirken. Außerdem versorgen sie uns mit Mineralstoffen wie Kalium, ´Kalzium Phosphor und Eisen und Vitaminen wie Vitamin C, K und Folsäure. Sie können sogar antibakteriell wirken.

Pekanusskerne sind richtige kleine Powerbündel. Optisch ähneln sie der Walnuss. Sie enthalten viele mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die wichtig für die Herz- und Gefäßgesundheit sind und sich positiv auf den Cholesterinspiegel auswirken, B-Vitamine und Provitamin A, Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium, Magnesium und Eisen und Eiweiße.

Tahini bzw. Tahin ist eine Paste bzw. Mus aus gemahlenen Sesamkörnern. Ich verwende in diesem Rezept dunkles Sesammus, was aus ungeschälten Sesamsamen besteht und dadurch noch mehr Nährstoffe aufweist als helles Tahini. Sesammus enthält viele gesunde ungesättigte Fettsäuren, Vitamin E und B-Vitamine, besonders viel Kalzium und weitere Mineralstoffe wie Eisen und Magnesium. Besonders bei Veganern ist Sesammus eine beliebte Kalziumquelle.

Apfelessig enthält durch das Gären von Apfelsaft super viele gesunde Nährstoffe. Er ist reich an Vitaminen wie Beta-Carotin, B- E- und C-Vitamin, Mineralstoffen und Spurenelementen. Ihm werden zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften nachgesagt, so soll er den Blutzuckerspiegel regulieren, den Stoffwechsel ankurbeln und vieles mehr.

Olivenöl ist eines der gesündesten Speiseöle. Mehr dazu findest du in diesem Beitrag.

Herbstlicher Ofengemüse-Salat mit Kürbis
Herbstlicher Ofengemüse-Salat mit Kürbis

Mein Beitrag zur #herbstrezepte2021 – Party von Foodblogliebe mit vielen weiteren herbstlichen Rezeptideen

Die Idee für meinen herbstlichen Ofengemüse-Salat mit Kürbis und Tahini-Dressing ist im Rahmen der #herbstrezepte201 – Party von Foodblogliebe entstanden. Das Thema Herbstrezepte ist offen für alles, was im Herbst Saison hat und in die gemütliche Jahreszeit passt. Ich wollte gerne etwas mit herbstlichem Saisongemüse machen und habe mich darum für meinen herbstlichen Ofengemüse-Salat mit Kürbis und Tahini-Dressing entschieden. Alle Infos zur #herbstrezepte2021 – Party findest du bei Katharina von Foodblogliebe. Im Folgenden verlinke ich euch alle weiteren Rezepte, die zur Party beigesteuert wurden. Es sind nicht alle Rezepte vegan / glutenfrei / haushaltszuckerfrei wie bei mir, dafür sind aber alle Rezepte mit Liebe und Kreativität entstanden und laden zumindest ein, sich inspirieren zu lassen und in Herbststimmung zu kommen. Auch auf Instagram lohnt es sich, einmal durch den #herbstrezepte2021 durchzustöbern. Viel Spaß dabei :-).

Kürbis-Brot
Schnelles Kürbis Brot mit Spinat und Feta ohne Hefe

Laura von The cooking Globetrotter hat ein schnelles Kürbis-Brot mit Spinat und Feta ohne Hefe gebacken.
Pfifferlinge-Pasta
Pasta mit Pfifferlingen, 100% Sahnesoße & lecker Parmesan

Mona von Zimtliebe tischt Pasta mit Pfifferlingen in einer 100 % Sahnesoße mit leckerem Parmesan auf.
Apfelkuchen mit Nüssen
Gedeckter Apfelkuchen mit Nüssen

Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum hat einen leckeren gedeckten Apfelkuchen mit Nüssen gebacken.

Kürbis-Suppe
Kürbis-Suppe

Laura von The Cooking Globetrotter serviert zu ihrem Kürbis-Brot noch eine warme Kürbis-Suppe.

Kürbis-Cupcakes mit Ingwerbuttercreme
Kürbis-Cupcakes mit Ingwerbuttercreme

Sandra von Küchenstübchen hat Kürbis-Cupcakes mit brauner Ingwerbuttercreme gezaubert.

Zwetschgenmuffins
Zwetschgenmuffins
Schnelles Pflaumenkompott mit Zimt ohne Zucker

Sonja von Sonja Sahneschnitte hat sogar zwei Rezepte parat. Ein Rezept für einfache und schnelle Zwetschgen-Muffins und noch ein Rezept für ein schnelles Pflaumenkompott mit Zimt ohne Zucker.

Apfelkuchen mit Schuss
Apfelkuchen mit Schuss

Caroline von Linal`s Backhimmel serviert einen leckeren Apfelkuchen mit Schuss.

Russischer Apfelkuchen vom Blech
Russischer Apfelkuchen vom Blech

Diana von Mein Backglück hat einen Russischen Apfelkuchen vom Blech als einfachen Partykuchen gebacken.

Orangen-Mandel-Muffins
Orangen-Mandel-Muffins

Alexandra von Meins! Mit Liebe selbstgemacht hat einfache Orangen-Mandel-Muffins aus dem Thermomix zubereitet.

Saftige Apfel-Muffins

Belma von Ahalni Sweet Home hat saftige Apfel-Muffins gebacken.

Zwetschgenkuchen

Ronja von food n photo hat einen saftigen Zwetschgenkuchen mit Puddingfüllung gebacken.

Klassische Linsensuppe mit Erbsen

Leon von Feedme Daily tischt eine klassische Linsensuppe zum Aufwärmen und genießen auf.

Herbstlicher Ofengemüse-Salat mit Kürbis und Tahini-Dressing – das Rezept

Wenn dir das Rezept gefällt, schreib es mir gerne in die Kommentare. Natürlich freue ich mich auch, wenn du mich auf Instagram in deinen Bildern markierst oder mich auf Facebook verlinkst, damit ich deine Kreation sehen und teilen kann. Danke dir!  Auch auf Pinterest kannst du mich finden und durch meine zahlreichen Pinnwände stöbern. 

Bunter Ofengemüse-Salat mit Kürbis

Herbstlicher Ofengemüse-Salat mit Kürbis und Tahini-Dressing

Drucken
Portionen: 4 Zubereitungszeit: Koch-/ Backzeit:
Nutrition facts: n/a calories n/a fat
Bewertung 5.0/5
( 1 Votes )

Zutaten

Ofengemüse-Salat:

  • 600 g Hokkaidokürbis-Fruchtfleisch
  • 380 g Süßkartoffel
  • 300 g Rote Beete Knolle
  • 1 Kohlrabi (330 g)
  • 5 weiße Champignons
  • 1 Schalotte
  • 1/2 Lollo Rosso Salat
  • 60 g Feldsalat
  • 1 Granatapfel
  • 1 Birne
  • 60 g Pekanusskerne
  • 2 EL Ahornsirup
  • ca. 1 EL Olivenöl
  • Schuss Rapsöl
  • Salz
  • Oregano, getrocknet

Dressing:

  • 3 EL Tahini (Sesammus)
  • 3 EL Apfelessig
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Ahornsirup
  • Saft von 1 Zitrone
  • Salz, Pfeffer, Muskatnusspulver, Knoblauchpulver

Zubereitung

  1. Zuerst geht es an die Zubereitung des Ofengemüses. Hierfür den Hokkaido-Kürbis waschen und in Würfel schneiden.  Die Süßkartoffel(n) und rote Beete Knolle(n) schälen und in Würfel schneiden.
  2. Süßkartoffel- und rote Beete-Würfel auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen, ein Schuss Rapsöl darüber geben und mit einem Backpinsel auf allen Gemüsewürfeln verstreichen. Salz und Oregano darüber streuen und mit dem Pinsel einarbeiten.
  3. Süßkartoffel- und rote Beete-Würfel in den vorgeheizten Backofen bei 200 Grad schieben.
  4. Die Hokkaidokürbiswürfel in einer Schüssel mit einem Schuss Rapsöl, Salz und Oregano vermengen und nach 5 Minuten zu den Süßkartoffeln und der roten Beete geben.
  5. Das Ofengemüse nach nach der Hälfte der Zeit einmal wenden und nach insgesamt 30 Minuten wieder aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  6.  Die Champignons waschen und in Scheiben schneiden. Den Kohlrabi schälen und in Würfel schneiden. Feldsalat waschen und Lollo Rosso waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  7. Den Granatapfel halbieren und die Kerne in einer Schüssel mit Wasser herauspulen, um Spritzer zu vermeiden.
  8. Die Birne waschen und in hauchdünne Spalten schneiden. Die Schalotte schälen und in dünne Ringe schneiden.
  9. Ahornsirup mit Olivenöl in einer flachen Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen, die Birnenspalten und Schalottenringe darin verteilen und andünsten. Zwischendurch einmal wenden. Die Pekanusskerne dazugeben. Wenn die Ahornsirup-Olivenölmischung etwas eingedickt ist und Birne, Schalotte und Nüsse die Mischung etwas aufgesaugt haben, diese aus der Pfanne nehmen, in eine kleine Schüssel füllen.
  10. Die kalten Salatkomponenten: Feldsalat, Lollo Rosso, Champignons, Kohlrabi und Granatapfelkerne in einer großen Salatschüssel vermischen.
  11. Wenn das Ofengemüse abgekühlt ist mit in die Salatschüssel geben und vorsichtig alles miteinander vermischen. 
  12. Für das Dressing Tahini, Olivenöl und Apfelessig miteinander verrühren. Ahornsirup und Zitronensaft dazugeben und weiter rühren, bis ein cremiges Dressing entstanden ist. 
  13. Das Dressing nach Geschmack mit Salz, Pfeffer, Knoblauch- und Muskatnusspulver würzen.
  14. Den fertigen Ofengemüse-Salat auf Tellern verteilen und Dressing und Birnen-Schalotten-Nuss-Mischung extra dazu servieren.

Anmerkungen

Guten Appetit!

Herbstlicher Ofengemüse-Salat mit Kürbis
Herbstlicher Ofengemüse-Salat mit Kürbis

Related Posts

8 Kommentare

claudi 18. Oktober 2021 - 22:45

Boah, das sieht ja sowas von lecker aus. Tolles Herbstrezept 🙂

Antworte
Kaja Kowalski 19. Oktober 2021 - 11:05

Ganz lieben Dank, das freut mich riesig zu hören :-).

LG,
Kaja

Antworte
Alexandra 30. September 2021 - 12:30

Hallo Kaja,

was für tolle Bilder. Der ist eigentlich viel zu schade zum Essen – aber das Auge isst ja auch mit. Da hast Du wirklich ein rundum sehr herbstliches Gericht gezaubert.

Grüße aus der Küche,
Alexandra

Antworte
Kaja Kowalski 30. September 2021 - 12:35

Hallo Alexandra,

das freut mich total zu hören. Vielen Dank für deine lieben Worte und ja, das Auge isst mit :-).

LG,
Kaja

Antworte
Kathrina 30. September 2021 - 11:39

Das ist wirklich genau mein Geschmack. Der Salat sieht richtig toll aus und passt einfach super zum Herbst. Den werde ich auf jeden Fall mal probieren.

Antworte
Kaja Kowalski 30. September 2021 - 11:45

Liebe Katharina,

vielen Danke für deine lieben Worte und das tolle Feedback.
Mit dem Salat holt man sich wirklich den Herbst mit all seinen schönen Farben nach Hause und auf den Teller :-).
Viel Spaß beim Ausprobieren.

LG,
Kaja

Antworte
Mona 18. September 2021 - 20:59

OMG… dein Salat sieht so gut aus. Den probiere ich mal aus. Und danke dir ganz herzlich fürs Verlinken :-). LG Mona

Antworte
Kaja Kowalski 22. September 2021 - 14:44

Liebe Mona,
das freut mich total, danke dir für das tolle Feedback :-).
LG,
Kaja

Antworte

Schreib mir etwas!