Einfache vegane Zitronentarte ohne Backen

von Kaja Kowalski
Vegane Zitronentarte ohne Backen

Diese glutenfreie und vegane Zitronentarte ohne Backen ist das perfekte Frühlings- und Sommerrezept! Lecker, fruchtig und leicht, so wie eine Zitronentarte sein sollte. Das Praktische ist, dass du für dieses Rezept nicht einmal den Backofen anschmeißen musst, weil es eine roh vegane Zitronentarte ohne Backen ist. Meine Zitronentarte kommt ganz ohne Gluten, Eier, Milch und raffinierten Zucker aus, wodurch sie sogar richtig gesund und vor allem für jeden verträglich ist! Dieses Rezept musst du unbedingt probieren!

Vegane Zitronentarte ohne Backen
Vegane Zitronentarte ohne Backen
Vegane Zitronentarte ohne Backen
Vegane Zitronentarte ohne Backen

Was erwartet dich mit diesem Rezept?

Ein klitschiger, saftiger Tarteboden aus roh veganen Zutaten, die mit einer Küchenmaschine zerkleinert und in einer Springform festgedrückt werden, getoppt mit einer durch Agar Agar gestockten cremigen Zitronenmasse – das erwartet dich mit diesem Rezept in ein paar Worten! Ich finde das klingt schon mal sehr überzeugend, oder? Das ist es auch! Ich habe die Zitronentarte zweimal ausprobiert und an dem Rezept gefeilscht, bis ich selbst richtig zufrieden war, so wie man das als Foodblogger generell immer sein sollte ;-). Beim ersten Mal war mir die Zitronenschicht noch etwas zu fest, beim zweiten Versuch war es so, wie ich es mir vorgestellt habe, fest aber doch cremig und genau richtig zitronig, aber doch nicht zu sauer.

Vegane Zitronentarte ohne Backen
Vegane Zitronentarte ohne Backen
Vegane Zitronentarte ohne Backen
Vegane Zitronentarte ohne Backen

Was macht diese vegane Zitronentarte ohne Backen so besonders?

Besonders ist auf jeden Fall, dass meine glutenfreie und vegane Zitronentarte nicht gebacken wird, das heißt, den Ofen musst du schon mal nicht einplanen. Gerade in der wärmeren Jahreszeit kann das ein Vorteil sein. Für die Zitronenschicht brauchst du nur den Herd. Hierfür werden Kokosmilch und Zitronensaft zusammen mit Agar Agar und den im Rezept weiterhin genannten Zutaten aufgekocht und anschließend auf den Tarteboden gegossen. Nach einiger Zeit wird die Zitronenschicht dann fest. Sie fängt bereits beim Abkühlen an zu stocken, sollte danach aber trotzdem nochmal im Kühlschrank weiter durchziehen und richtig kalt werden. Für den Tarteboden benötigst du einen leistungsstarken Zerkleinerer. Ich habe eine Küchenmaschine mit Zerkleinerer und will sie definitiv nicht mehr aus meiner Küche missen. Sie leistet mir stets gute Dienste und für dieses Rezept und den Tarteboden war sie mal wieder ideal!

Eine weitere Besonderheit ist natürlich auch, dass es sich bei diesem Rezept um eine glutenfreie und vegane Zitronentarte ohne raffinierten Zucker handelt. Gerade, wenn man durch bestimmte Unverträglichkeiten eingeschränkt ist und oft auf Kuchen und Co. verzichten muss, ist es toll, dass man hier gar keine Bedenken haben muss und guten Gewissens genießen kann.

Vegane Zitronentarte ohne Backen
Vegane Zitronentarte ohne Backen
Vegane Zitronentarte ohne Backen
Vegane Zitronentarte ohne Backen
Vegane Zitronentarte ohne Backen
Vegane Zitronentarte ohne Backen

Das brauchst du für deine glutenfreie und vegane Zitronentarte ohne Backen

Wie oben schon erwähnt, brauchst du einen guten Zerkleinerer. Ich nutze für den Tarteboden eine Küchenmaschine mit Zerkleinerer. Hier einmal ein Beispiel:

Angebot
Philips Domestic Appliances HR7510/00 Küchenmaschine Viva Collection (800 W, 29 Funktionen, 2L Füllkapazität, 2-in-1 Schneidescheibe, Zitruspressenaufsatz) schwarz
1.161 Bewertungen
Philips Domestic Appliances HR7510/00 Küchenmaschine Viva Collection (800 W, 29 Funktionen, 2L Füllkapazität, 2-in-1 Schneidescheibe, Zitruspressenaufsatz) schwarz*
  • Leistungsstarker 800 Watt Motor, um selbst härteste Zutaten problemlos zu verarbeiten
  • All-in-One-Gerät: Kneten, verrühren, zerkleinern und in Scheiben schneiden
  • Optimierte platzsparende Standfläche, 2-seitige Scheiben und Aufbewahrung von Zubehörteilen in der Schüssel
  • Intuitive Farbcodierung des Zubehörs zur einfachen Anpassung der richtigen Geschwindigkeit für hervorragende Ergebnisse
  • Vielfältiges Zubehör für 29 Funktionen: 2.1L Behälter, 2-in-1 Schneidescheibe, Emulgierwerkzeug, Knethaken, S-Messer, Standmixeraufsatz, Zitrusspressenaufsatz (spülmaschinenfest)

Weiterhin benötigst du eine Springform mit einem Durchmesser von 18 cm.

Angebot
Original Kaiser Inspiration Mini Springform 18cm rund, kleine Kuchenform mit Flachboden, Backform klein beschichtet, Springform klein für 1/2 Rezeptportion
2.900 Bewertungen
Original Kaiser Inspiration Mini Springform 18cm rund, kleine Kuchenform mit Flachboden, Backform klein beschichtet, Springform klein für 1/2 Rezeptportion*
  • Inhalt: 1x kleine Kuchenform mit Flachboden, für Kuchen/Tortenböden (Außen-Ø 18 cm, Innen 16,5 cm, Volumen 0,7l) - Artikelnummer: 2300659510
  • Material: Stahl antihaftbeschichtet. Keramische Antihaftbeschichtung - backofenfest, auslaufsicher, hitzebeständig bis 230°C. Made in Germany
  • Hervorragende Herauslösbarkeit und leichte Reinigung durch die sehr gute keramisch verstärkte Antihaftbeschichtung. Gleichmäßige Bräunung durch optimale Wärmeleitung des Stahls
  • Miniformat für halbe Rezeptmengen: für die kleine Backform die Zutaten eines Original-/Lieblingsrezeptes einfach halbieren
  • Herstellergarantie: 3 Jahre auf die Antihaftbeschichtung. Die Garantiebedingungen finden Sie unter „Weitere technische Informationen“

Dann brauchst du natürlich noch die Zutaten für die Zitronentarte selbst. Diese findest du unten im Rezept. Der Form halber liste ich sie dir hier auch nochmal auf, dann kannst du sie dir gleich auf deine Einkaufsliste notieren.

Für den Tarteboden brauchst du: Cashewkerne, Kokosraspeln, Kokosmehl, Kokosöl und Datteln

Für die Zitronenschicht brauchst du: Zitronen (wer hätte es gedacht^^), Kokosmilch, Pflanzendrink, Agar Agar, Tapiokastärke, Ahornsirup und Kurkumapulver

Vegane Zitronentarte ohne Backen
Vegane Zitronentarte ohne Backen
Vegane Zitronentarte ohne Backen
Vegane Zitronentarte ohne Backen

Zutaten austauschen und Funktion der Zutaten im Rezept

Falls du eine bestimmte Zutat aus meinem Rezept nicht verträgst oder nicht magst, schlage ich dir hier ein paar Alternativen vor, die du stattdessen verwenden könntest. Wie immer gilt aber: Ich habe nur die Version, wie unten im Rezept angegeben, ausprobiert. Die Angaben hier erfolgen also quasi „ohne Gewähr“ und auf eigene Faust. Ich kann dir nur sagen, was ich mir aus meiner Erfahrung heraus als Alternative vorstellen könnte. Natürlich gibt es auch nicht für alles Alternativen, wir wollen ja nicht am Ende bei einer Schokotarte landen ;-).

Statt Cashewkernen für den Boden könntest du auch andere Nüsse deiner Wahl verwenden. Es wäre aber schon gut, wenn diese ebenso wie die Cashewkerne eine weichere Konsistenz und einen milden Geschmack aufweisen. Ich könnte mir weiße blanchierte Mandeln als Alternative gut vorstellen. Diese ähneln den Cashews zumindest farblich und vom Geschmack her.

Für die Kokosraspeln und das Kokosöl wüsste ich hier leider keine geeignete Alternative, ohne würde das Rezept zu sehr verändert werden.

Statt Kokosmehl könntest du es auch mit Kartoffelmehl versuchen. Kokosmehl hat hier allerdings auch schon die beste Konsistenz und passt wunderbar zu den anderen Kokoszutaten im Boden. Übrigens schmeckt man den Kokosgeschmack am Ende gar nicht mehr so raus, also falls du da Bedenken hattest, kann ich dir diese nun auch nehmen ;-).

Statt Datteln könntest du auch eine andere Trockenfrucht deiner Wahl verwenden, Datteln sind hier einfach am praktischsten, weil sie von Natur aus sehr süß sind und den Boden so auf natürliche Weise süßen, sodass wir keinen raffinierten Zucker mehr benötigen. Weiterhin ist der Vorteil von Datteln, dass sie weich sind und sich gut zerkleinern lassen. Wenn du eine härtere Trockenfrucht verwendest, solltest du sie besser vorher einweichen.

Für die Zitronenschicht habe ich Kokosmilch und Pflanzendrink in gleichen Anteilen verwendet. Du könntest auch nur Kokosmilch nehmen und den Pflanzendrink weglassen. Warum habe ich beides gemixt? Weil es dann einfach etwas kalorienärmer und weniger wehrsam ist. Nur Pflanzendrink würde ich allerdings nicht nehmen, da das Ergebnis dann nicht cremig genug wäre.

Agar Agar ist ein pflanzliches Geliermittel. Wenn du stattdessen Gelatine verwendest, wäre es kein veganes Rezept mehr. Es ist auch nicht so einfach da von den Dosierungen her das gewünschte Ergebnis zu erzielen, darum würde ich an deiner Stelle hier nichts verändern.

Statt Tapiokastärke sollte es auch mit einer anderen Speisestärke oder Pfeilwurzelstärke funktionieren.

Statt Ahornsirup kannst du auch ein anderes alternatives Süßungsmittel deiner Wahl verwenden, wie Agavendicksaft.

Kurkuma kannst du auch problemlos weglassen. Die einzige Funktion von der Prise Kurkumapulver in diesem Rezept ist die gelbe Farbe, welche die Tarte noch zitroniger aussehen lässt. Trick 17 ;-).

Vegane Zitronentarte ohne Backen
Vegane Zitronentarte ohne Backen

Das Rezept für deine einfache vegane Zitronentarte ohne Backen

Wenn dir das Rezept gefällt, schreib es mir gerne in die Kommentare. Natürlich freue ich mich auch, wenn du mich auf Instagram in deinen Bildern markierst. Auch auf Facebook kannst du mich finden und auf Pinterest durch meine zahlreichen Pinnwände stöbern. Nun wünsche ich dir viel Spaß beim Ausprobieren und vor allem guten Appetit!

Vegane Zitronentarte ohne Backen

Einfache vegane Zitronentarte ohne Backen

Drucken
Portionen: 6 Zubereitungszeit: Koch-/ Backzeit:
Nutrition facts: n/a calories n/a fat
Bewertung 5.0/5
( 1 Votes )

Zutaten

Für den Boden:

  • 100 g Cashewkerne
  • 30 g Kokosraspeln
  • 20 g Kokosmehl
  • 30 g flüssiges Kokosöl
  • 40 g Datteln

Für die Füllung:

  • 2,5 Bio-Zitronen
  • 200 ml Kokosnussmilch
  • 200 ml Pflanzendrink
  • 1,5 TL Agar Agar
  • 1 EL Tapiokastärke
  • 3 EL Ahornsirup
  • 1 Msp. Kurkumapulver

 

Zubereitung

  1. Cashewkerne, Kokosraspeln, Kokosmehl, flüssiges Kokosöl und Datteln in einer Küchenmaschine mit Zerkleinerer auf höchster Stufe zu einer homogenen "Boden-Masse" verarbeiten.
  2. Backpapier auf dem Boden einer Springform mit 18 cm Durchmesser auslegen und "festklemmen".
  3. Die zerkleinerten Zutaten auf dem Boden der Springform festdrücken und kalt stellen.
  4. Währenddessen die Füllung zubereiten. Als erstes die Zitronen auspressen und von einer Zitrone noch etwas Schale abreiben.
  5. Kokosmilch, Pflanzendrink, Zitronensaft und -abrieb, Kurkumapulver und Ahornsirup in einem Topf zum Kochen bringen.
  6. Etwas von der Zitronenflüssigkeit aus dem Topf abnehmen und Agar Agar und Tapiokastärke einrühren. Danach zurückgeben und unter Rühren alles zusammen erneut aufkochen lassen.
  7. Die Zitronenflüssigkeit anschließend auf den Kuchenboden in die Springform gießen.
  8. Nach dem Abkühlen im Kühlschrank ca. 3 Stunden ruhen und stocken lassen.
  9. Nach Belieben mit Beeren und Zitronenscheiben garniert servieren.

Anmerkungen

Guten Appetit!

Vegane Zitronentarte ohne Backen
Vegane Zitronentarte ohne Backen

Related Posts

Schreib mir etwas!