Veganer Käsekuchen mit Blaubeeren

von Kaja Neumann
Veganer Käsekuchen mit Blaubeeren und Cashewkernen

Wer liebt ihn nicht – den Klassiker Käsekuchen? Ich habe schon länger nach einer veganen Variante mit einem Ersatz für die Quarkmasse gesucht und diese in diesem Rezept für dich festgehalten. Die Kombination aus dem körnig süßen Boden mit der cremigen Cashew-Blaubeer-Masse darüber schmeckt zusammen einfach nur herrlich. Meine Testesser waren allesamt begeistert. Ich sag`s dir, mein Veganer Käsekuchen mit Blaubeeren hat es in sich, also nix wie ran da!

Doch, wie kann ich denn eigentlich die typische Quarkmasse beim Käsekuchen ersetzen, sodass es eine vegane Alternative wird, die auch noch gut schmeckt?

Das ist gar nicht so schwierig, wie du vielleicht denkst! Du brauchst lediglich Cashewkerne, Kokosmilch, ein wenig Kokosöl, Zitronensaft und Agavendicksaft. um eine ähnlich cremige homogene Masse wie die des herkömmlichen Käsekuchens herzustellen. Die Cashewkerne werden zunächst in Wasser eingeweicht, damit sie sich anschließend besser pürieren lassen. Später werden sie dann zusammen mit der Kokosmilch und geschmolzenem Kokosöl in einem Standmixer püriert, sodass eine cremige Masse entsteht. Diese wird dann noch mit Zitronensaft verfeinert, der dem Ganzen noch einen extra Frischekick verleiht und mit Agavendicksaft gesüßt. Du siehst: Super easy und super schnell!

Je nach Belieben kannst du der fertigen Cashew-Kokosmasse dann noch Früchte unterheben. Ich verwende diesmal Blaubeeren.

Veganer Käsekuchen mit Blaubeeren in Stücken geschnitten auf einem Teller

Veganer Blaubeer-Käsekuchen

Darum schmeckt dir mein Veganer Käsekuchen mit Blaubeeren mit Sicherheit auch so gut wie mir

  • cremig (Masse) trifft körnig (Boden) im Mund
  • sehr erfrischende und zugleich angenehm süße Creme aus Cashewkernen und Kokosmilch
  • die Creme hat zudem noch eine leichte Säure durch den Zitronensaft, was hervorragend dazu harmoniert
  • die Blaubeeren in der Creme sorgen für den nötigen Biss und die fruchtige Note
  • du brauchst noch nicht mal einen Backofen für die Zubereitung, weil der Kuchen nur ins Gefrierfach muss.
  • die Zutaten sind allesamt sehr gesund und können besten Gewissens genossen werden.

 

Veganer Cashew-Käsekuchen Stück auf einem Teller mit Blaubeeren

Veganer Cashew-Käsekuchen Stück

 

Stück veganer Käsekuchen mit Blaubeeren

Stück veganer Käsekuchen mit Blaubeeren

Und nun kommt endlich das Rezept

Probiere es unbedingt auch mal aus und lasst es mich wissen. Denn geteilte Freude ist doppelte Freude und nichts macht den Bäcker glücklicher, als zu sehen, dass man auch anderen damit eine Freude machen konnte. Unter ahafoods findest du mich auf Facebook, Instagram und Pinterest. Natürlich freue ich mich auch über direkte Kommentare unter meinem Post.

Veganer Käsekuchen mit Blaubeeren und Cashewkernen

Veganer Käsekuchen mit Blaubeeren

Wer liebt ihn nicht – den Klassiker Käsekuchen? Ich habe schon länger nach einer veganen Variante mit einem Ersatz für die Quarkmasse gesucht und diese in diesem Rezept für dich festgehalten. Die Kombination aus dem körnig süßen Boden mit der… Vegane Rezepte Veganer Käsekuchen mit Blaubeeren European Drucken
Portionen: 6 Vorbereitungszeit:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat
Bewertung 5.0/5
( 1 Votes )

Zutaten

  • Für den Boden:
  • 12 entsteinte Datteln*
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Leinsamen
  • 20 g Xucker und 1 Msp. Bourbon-Vanillepulver*
  • 1 EL Mandeldrink
  • Für die Füllung:
  • 100 g eingeweichte Cashewkerne
  • Saft von einer Zitrone
  • 30 g geschmolzenes Kokosöl
  • 60 ml Agavendicksaft
  • 120 g Blaubeeren
  • 200 ml Kokosmilch

Zubereitung

  1. Lasse zuerst die Cashewkerne ein paar Stunden im Wasser einweichen.
  2. Währenddessen bereite den Boden zu. Gib hierfür die Datteln in einen Zerhäcksler und vermische sie mit den restlichen "Bodenzutaten".
  3. Dann kannst du die eingeweichten Cashewkerne abgießen und zusammen mit dem Zitronensaft in einen Standmixer geben. Füge das Kokosöl, den Agavendicksaft und die Kokosmilch hinzu und vermenge alles zu einer homogenen Masse.
  4. Fette die Silikonform (12 cm DM) mit etwas Kokosöl ein und drücke die "Bodenzutaten" als erstes in die Form. Fülle dann die Cashew-Kokos-Masse oben drauf und verteile die Blaubeeren darin.
  5. Decke deinen fertigen veganen Käsekuchen mit Frischhaltefolie ab und stelle ihn am besten über Nacht in den Gefrierschrank.
  6. Hole ihn rechtzeitig vor dem Servieren wieder raus und lasse ihn ca. 3 Stunden auftauen.

Anmerkungen

Sollte nach dem Verzehr noch etwas übrig bleiben, lässt sich der Rest prima im Kühlschrank aufbewahren (nicht wieder einfrieren). Guten Appetit! Backform mit 16 cm DM

Veganer_Blaubeer_Käsekuchen von der Seite

Veganer Blaubeer-Käsekuchen von der Seite

0 Kommentar(e)

Related Posts

Schreib mir etwas!

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Okay Zeig mir mehr