Vegane Linzer-Plätzchen mit Chiasamen (glutenfrei)

von Kaja Kowalski
Vegane Linzer-Plätzchen

Wer kennt sie nicht- die altbekannten Linzer-Plätzchen mit Marmeladenfüllung?! Zur Abwechslung habe ich hier ein Linzer-Plätzchen Rezept der etwas anderen „Linzer-Art“ für dich und zwar glutenfreie und vegane Linzer-Plätzchen mit selbstgemachter Chiamarmelade. Der Teig aus Kokosblütenzucker, Kokosöl, Chiasamen und weiteren unten aufgelisteten Zutaten verrät schon, dass dies ein modernes und gesundes Plätzchenrezept ist. Eins kann ich dir auf jeden Fall sagen: Sie schmecken himmlisch, meine veganen Linzer-Plätzchen mit Chiafüllung! Lass dich selbst verzaubern und probiere das Rezept gerne aus :-).

Diese Inhalte erwarten dich

  1. Wie unterscheidet sich Kokosblütenzucker vom herkömmlichen Haushaltszucker?
  2. Was ist das Besondere an meinen Linzer-Plätzchen?
  3. Das Rezept für deine veganen und glutenfreien Linzer-Plätzchen
Vegane Linzer-Plätzchen
Vegane Linzer-Plätzchen
Vegane Linzer-Plätzchen
Vegane Linzer-Plätzchen
Vegane Linzer-Plätzchen
Vegane Linzer-Plätzchen

Wie unterscheidet sich Kokosblütenzucker vom herkömmlichen Haushaltszucker?

  • Farbe: Kokosblütenzucker ist braun und raffinierter Haushaltszucker weiß.
  • Geschmack: Kokosblütenzucker hat einen leicht karamelligen Geschmack, der raffinierte weiße Zucker schmeckt einfach nur süß.
  • Gesundheit: Kokosblütenzucker hat einen niedrigeren glykämischen Index, was bedeutet, dass der Blutzuckerspiegel nach dem Verzehr nicht so rasant ansteigt, wie nach herkömmlichem Zucker.
  • Kalorien: Tja, da gibt es leider so gut wie keinen Unterschied. Beide sind dann doch nur Zucker und lagern sich bei zu hohem Verzehr auf den Hüften ab ;-). Aber zumindest sind die Kalorien vom Kokosblütenzucker nicht ganz so „leer“ wie vom Kristallzucker, wo wir auch schon beim letzten Punkt angelangt wären.
  • Inhaltsstoffe: Der Kokosblütenzucker ist mineralstoffreicher als raffinierter Zucker und dadurch auch zumindest etwas gesünder.

Mehr zum Kokosblütenzucker kannst du hier nachlesen.

Vegane Linzer-Plätzchen
Vegane Linzer-Plätzchen
Vegane Linzer-Plätzchen
Vegane Linzer-Plätzchen
Vegane Linzer-Plätzchen
Vegane Linzer-Plätzchen

Vegane Linzer-Plätzchen – was macht meine Version so besonders?

Der Teig enthält Chiasamen, die hier als Ei-Ersatz fungieren und den Teig zusammenhalten. Außerdem passen sie geschmacklich auch toll dazu. Auch die Füllung besteht aus Chiasamen, genauer gesagt einer fruchtigen Füllung aus Himbeeren, Chiasamen und Ahornsirup.

Chiasamen sind sehr gesund. Sie enthalten viele Omega-3-Fettsäuren, Mineralstoffe, Vitamine und Ballaststoffe. Sie sättigen sehr gut und sorgen dafür, dass der Blutzucker nach dem Plätzchen essen nicht so stark ansteigt und man allgemein weniger und gesünder nascht.

Die Plätzchen sind glutenfrei und vegan und eignen sich somit bestens für Personen mit Unverträglichkeiten. Backen kann nämlich auch gesund und verträglich sein, was ich mit diesem Rezept beweise ;-).

Statt raffiniertem Zucker verwende ich in diesem Rezept Kokosblütenzucker als alternatives Süßungsmittel. Was diesen vom raffinierten Haushaltszucker unterscheidet, habe ich ja bereits im Absatz darüber aufgelistet. Ich mag den Geschmack sehr gerne, er ist nicht raffinert und dadurch auch gesünder und mineralstoffreicher, zumindest soweit man das bei einem Zucker behaupten kann.

Gewöhnlich werden Linzer-Kekse übereinander gelegt und mit Marmelade gefüllt. Du kannst den Teig natürlich auch nur für einfache Kekse nehmen, also ohne diese hinterher übereinander zu legen und mit Chiamarmelade zu füllen, ganz wie du magst. Der Unterschied zwischen beiden Versionen ist nur, dass die Kekse ohne die Marmelade knuspriger sind. Mit Marmelade in der Linzer-Version werden sie, zumindest, wenn sie bereits etwas länger zusammengedrückt wurden (z.B. über Nacht) weicher, was für die Linzer-Kekse auch wichtig ist, denn wären diese so knusprig wie pur, könnte man sie als „Doppeldecker“ schlechter verzehren, das wäre dann eine krümelige Angelegenheit und passt einfach nicht so gut ;-).

Vegane Linzer-Plätzchen
Vegane Linzer-Plätzchen
Vegane Linzer-Plätzchen
Vegane Linzer-Plätzchen

Vegane Linzer-Plätzchen – Das besondere Rezept zum Nachbacken

Wenn dir das Rezept gefällt, schreib es mir gerne in die Kommentare. Natürlich freue ich mich auch, wenn du mich auf Instagram oder Facebook verlinkst Danke dir! Auch auf Pinterest kannst du mich finden und durch meine zahlreichen Pinnwände stöbern. Viel Spaß dabei!

Vegane Linzer-Plätzchen

Vegane Linzer Plätzchen mit Kokos und Chiasamen

Drucken
Portionen: 2 Backbleche Zubereitungszeit: Koch-/ Backzeit:
Nutrition facts: n/a calories n/a fat
Bewertung 5.0/5
( 1 Votes )

Zutaten

Für die Kekse:

Für die Chiamarmelade:

  • 125 g TK-Himbeeren
  • 2 EL Chiasamen
  • 1 EL Ahornsirup

Zubereitung

  1. Gib die Haferflocken in einen Mixer und vermahle sie zu Mehl. Lasse die Chiasamen in 3 EL Wasser aufquellen.
  2. Zerkleinere die Mandeln in einer Küchenmaschine zu gemahlenen Mandeln.
  3. Gib das flüssige Kokosöl zusammen mit Kokosblütenzucker, Cashewmus, den aufgequollenen Chiasamen und Bourbon-Vanillepulver in eine Rührschüssel und vermixe alles mit einem elektrischen Handmixer auf höchster Stufe. Gib die gemahlenen Haferflocken, die gemahlenen Mandeln, das glutenfreie Mehl, Backpulver und ein Esslöffel eiskaltes Wasser dazu, vermixe nochmals alles mit dem Rührgerät und forme den Teig anschließend mit den Händen zu einer Kugel.
  4. Rolle den Teig auf einer Arbeitsfläche aus.
  5. Nun geht es ans eigentliche Plätzchenausstechen mit einem Sternausstecher. Wichtig: Vorsichtig ausstechen, damit die Plätzchen nicht zerbrechen. Meine Technik hierfür: Jeweils nur ein Plätzchen zur Zeit am Rand ausstechen und den Teig mit einem Messer vom Ausstecher abkratzen. Den Ausstecher mit Teig drin aufs Backblech setzen und vorsichtig aus der Form drücken. 
  6. In die Hälfte der Plätzchen stichst du mit einem geeigneten Küchenutensil, welches ein kleines Loch enthält (z.B. ein Apfelentkerner) ein kleines Loch. Währenddessen kannst du den Backofen schon mal auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  7. Nun kommen die Plätzchen für ca. 12 Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze in den Ofen.
  8. Jetzt hast du Zeit, die Chiamarmelade zuzubereiten. Lasse die Himbeeren auftauen und fülle sie mit dem Ahornsirup in einen Kochtopf. Zermuse die Himbeeren und rühre die Chiasamen unter. Alles kurz aufkochen, andicken und dann abkühlen lassen.
  9. Nachdem die Plätzchen aus dem Ofen kommen, lasse sie kurz etwas abkühlen und bestreiche dann die "Bodenplätzchen" (die ohne Loch) mit ca. 1 TL selbstgemachter Chiamarmelade. Dann legst du ein weiteres Plätzchen mit Loch oben drauf und drückst es leicht an. Fertig sind deine veganen Linzer-Plätzchen.
  10. Die Kekse in einer Keksdose aufbewahren. Nicht wundern: Es dauert etwas, bis die Himbeerfüllung fest wird und die Kekse nicht mehr "verrutschen". Fülle sie trotzdem vorsichtig in eine Keksdose und am nächsten Tag (wenn du nachmittags/abends gebacken hast) sollten sie dann auch fest sein. 
  11. Für weitere Infos und eventuell offene Fragen lies dir auch gern noch die Anmerkungen durch.

Anmerkungen

Du kannst den Teig natürlich auch nur für einfache Kekse nehmen, also ohne diese hinterher übereinander zu legen und mit Chiamarmelade zu füllen, ganz wie du magst. Der Unterschied zwischen beiden Versionen ist nur, dass die Kekse ohne die Marmelade knuspriger sind. Mit Marmelade in der Linzer-Version werden sie, zumindest, wenn sie bereits etwas länger zusammengedrückt wurden (z.B. über Nacht) weicher, was für die Linzer-Kekse auch wichtig ist, denn wären diese so knusprig wie einzeln, könnte man sie als "Doppeldecker" schlechter verzehren, das wäre dann eine krümelige Angelegenheit und passt einfach nicht so gut ;-).

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Sternausstecher

Angebot
Dr. Oetker 6er Ausstecher-Set 'Sterne', Ausstechformen für Weihnachten, Ausstecher für Plätzchen und Terassenkekse, Motiv in unterschiedlichen Größen, Menge: 1 x 6er Set
480 Bewertungen
Dr. Oetker 6er Ausstecher-Set "Sterne", Ausstechformen für Weihnachten, Ausstecher für Plätzchen und Terassenkekse, Motiv in unterschiedlichen Größen, Menge: 1 x 6er Set*
  • Ausstecher: Förmchen zum Ausstechen von Plätzchen und Terassenkekse - leichte Reinigung per Hand
  • Lieferumfang: 1 x 6er Ausstecher Set (ca. Ø 4-9 x 2,5 cm) - in bester Qualität von Dr. Oetker
  • Ein Muss: Grundlage für gelungene und dekorative Terassenplätzchen
  • Material: Ausstecher aus Weißblech für vielfältige und dekorative Backkreationen
  • Qualitätsgarantie: Test & Zertifizierung in der Dr. Oetker Versuchsküche
Vegane Linzer-Plätzchen
Vegane Linzer-Plätzchen

Related Posts

2 Kommentare

Claudia 14. Dezember 2017 - 9:03

Tolles Rezept mit Chiamarmelade, werde ich bestimmt ausprovieren!
Liebe Grüße
Claudia

Antworte
Kaja 16. Dezember 2017 - 17:03

Danke Claudia:) Noch ist die Weihnachtszeit ja nicht vorbei und Chiamarmelade kann man ansonsten ja auch so essen oder als Brotaufstrich. Hier habe ich es mir ja einfach gemacht und ein fertiges Fruchtmus durch Zugabe von Chiasamen zur Chiamarmelade umfunktioniert. Noch gesünder ist es natürlich, wenn du frische oder tiefgefrorere Produkte aufkochst und Chiasamen dazugibst. Dann in ein Glas mit Deckel umfüllen und ab in den Kühlschrank. Schmeckt auch gut.
Viele Grüße,
Kaja

Antworte

Schreib mir etwas!