Vegane Kokosplätzchen – glutenfrei und einfach

von Kaja Kowalski
Vegane Kokosplätzchen

Es gibt so viele tolle Plätzchenrezepte und doch müssen die “Standard-Ausstechplätzchen” wenigstens auch einmal dabei sein. Leider schmecken sie nicht besonders spannend, das Ausstechen ist hierbei wohl das Interessanteste. Aber geht Standard nicht auch mal anders und vor allem gesünder?!  Ja das geht! So kam ich auf die Idee für vegane Kokosplätzchen zum Ausstechen. Ein einfaches Plätzchenrezept mit Kokos, super lecker und einfach mal was anderes!

Vegane Kokosplätzchen
Vegane Kokosplätzchen

Darum solltest du das Rezept unbedingt probieren

  • Der Teig ist ein Basisteig für Ausstechplätzchen und trotzdem ganz anders als der “typische Plätzchenteig”
  • die Plätzchen sind glutenfrei, vegan und ohne Haushaltszucker – für jeden geeignet!
  • der Kokosgeschmack kommt durch das Kokosmehl, welches als einziges Mehl eingesetzt wird, wunderbar hervor und dominiert sehr gut.
  • die Backzeit beträgt gerade mal 10 Minuten.
  • die Plätzchen sind nach dem Backen schön weich und halten sich in einer Keksdose lange frisch.
  • Gesundes Plätzchenessen in der Weihnachtszeit war noch nie so einfach!
Vegane Kokosplätzchen zum Ausstechen mit Bonbonglas
Vegane Kokosplätzchen zum Ausstechen mit Bonbonglas

Das Rezept für vegane Kokosplätzchen zum Nachbacken

Wenn dir das Rezept gefällt, schreib es mir gerne in die Kommentare. Natürlich freue ich mich auch, wenn du mich auf INSTAGRAM in deinen Bildern markierst oder mich auf FACEBOOK verlinkst, damit ich deine Kreation sehen und teilen kann. Danke dir! Auch auf PINTEREST kannst du mich finden und durch meine zahlreichen Pinnwände stöbern. Viel Spaß dabei!

Vegane Kokosplätzchen

Vegane Kokosplätzchen

Drucken
Portionen: 1 Backblech Vorbereitungszeit: Zubreitungszeit:
Nutrition facts: n/a calories n/a fat
Bewertung 4.3/5
( 3 Votes )

Zutaten

Zubereitung

  1. Vermische zunächst das Kokosmehl, den Zimt, das Salz, das Bourbon-Vanillepulver und das Backpulver miteinander.
  2. Schlage dann mit einem Handrührgerät das Kichererbsenwasser (=Aquafaba) in einem hohen schmalen Rührgerät steif.
  3. Rühre das flüssige Kokosöl und den Kokosblütensirup darunter.
  4. Nun vereinst du die Zutaten aus Punkt 1, 2 und 3. Gib hierfür die Aquafabamasse zu der Mehlmasse und vermenge alles gut mit einem Handrührgerät.
  5. Forme dann mit deinen Händen eine Kugel aus dem Teig und rolle ihn auf deiner bemehlten Arbeitsfläche aus.
  6. Heize den Backofen auf 180 Grad vor und beginne mit dem Ausstechen der Plätzchen.
  7. Wenn du magst, bestreue die Plätzchen noch mit Kokosraspeln.
  8. Lasse sie im Ofen bei 180 Grad ca. 10-15 Minuten backen. (Je nach gewünschtem Bräunungsgrad. Ich habe meine schon nach 10 Minuten rausgeholt, dann waren sie schön weich.)

Anmerkungen

Guten Appetit! **Amazon Partnerlink

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Viel Spaß beim Backen und eine schöne Adventszeit!

Weitere glutenfreie und vegane Keksrezepte

Glutenfreie Haselnuss-Kekse

Linzer-Plätzchen Rezept mit Kokos und Chiasamen

Empfehlung

borchers Bio Kokosblütensirup, Naturbelassen, Bio-Qualität, zum Süßen und Verfeinern 250 g
109 Bewertungen
borchers Bio Kokosblütensirup, Naturbelassen, Bio-Qualität, zum Süßen und Verfeinern 250 g
  • Unser naturbelassener Bio-Kokosblüten-Sirup wird aus der dem Nektar der Kokospalme gewonnen, deren frischer Blütensaft aufgefangen und auf traditionelle Weise schonend eingedickt wird.
  • Ideal zum süßen und verfeinern von Cocktails, Smoothies, Obstsalat, Müsli und Heißgetränken
  • Das Ergebnis ist ein süßer, goldbrauner Sirup, der ein mild-süßes Aroma besitzt und als Alternative zum Zucker genutzt werden kann. Kokosblütensirup liegt aktuell voll im Trend liegt, nicht nur bei gesundheitsbewussten Menschen.

(* = Affiliatelinks/Werbelinks)


Vegane Kokosplätzchen zum Ausstechen Nahaufnahme

0 Kommentar(e)

Related Posts

Schreib mir etwas!