Goldgelbe fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen

von Kaja Kowalski
fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen

Kajas Kartoffeltaler – keine Kartoffelpuffer, sondern eben Taler aus dem Backofen. Der Unterschied zu Puffern ist hier in erster Linie, dass die Kartoffeln nicht gerieben und im Fett in der Pfanne angebraten, sondern zerstampft und mit weiteren Zutaten verfeinert im Ofen gebacken werden. Das Ergebnis sind goldgelbe fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen, die zusammen mit meinem selbstgemachten veganen Tsatsiki für ein tolles Geschmackserlebnis sorgen und einfach zu machen sind. Das perfekte gesunde Mittagessen für die ganze Familie und komplett vegan und glutenfrei. Alles was du dafür brauchst und was du darüber wissen solltest, erfährst du in diesem Beitrag. Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren :-).

Nahaufnahme goldgelbe fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen
Nahaufnahme goldgelbe fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen

Hand hält goldgelbe fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen
Hand hält goldgelbe fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen

Das erwartet dich mit diesem Rezept

Man könnte sagen, goldgelbe fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen sind eine Art Eigenkreation mit Kartoffeln und weiteren abgestimmten Zutaten. Das Tolle ist, dass die Kartoffeltaler, wie es der Rezeptname schon verrät, fettarm sind, da sie weder in viel Öl angebraten noch frittiert werden. Stattdessen werden sie nur von oben etwas mit Olivenöl bepinselt. Außerdem ist es ein wirklich einfaches Rezept, das mit Sicherheit jeder hinkriegt und welches (was noch viel wichtiger ist) bestimmt auch jedem schmeckt. Es sei denn, man mag keine Kartoffeln, aber auch dann ist es hier ja noch geschmacklich verfeinert und abgestimmt, sodass selbst Kartoffelmuffel mal davon probieren sollten ;-). Weiterhin sehr praktisch bei diesem Rezept ist, dass du die Mengen ganz einfach anpassen kannst und davon problemlos eine ganze Familie satt wird und ich kann mir gut vorstellen, dass auch Kinder meine Kartoffeltaler mögen werden. Du kannst die Gewürze natürlich auch individuell auf deinen Geschmack anpassen und einzelne Zutaten wie Zwiebeln, Knoblauch und Oliven weglassen oder austauschen, wenn du diese nicht magst oder nicht verträgst. Ich finde aber, dass gerade Zwiebeln und Knoblauch den würzigen Geschmack ausmachen. Wenn du den Kartoffelteig erstmal vorbereitet und die Kartoffeltaler auf dem Backblech platziert hast, erledigt der Backofen den Rest.

goldgelbe fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen auf einem Teller
goldgelbe fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen auf einem Teller

goldgelbe fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen angebissen
fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen

Fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen mit Tsatsiki

Was passt zu Kartoffeln besser als Tsatsiki? Ich finde, das ist einfach ein unschlagbares Duo und darum habe ich mein selbstgemachtes veganes Tsatsiki aus nur drei Zutaten dazu serviert. Perfekt, um die goldenen Kartoffeltaler darin ein zu dippen. Auch unabhängig davon solltest du mein veganes Tsatsiki unbedingt mal probieren – so cremig, gesund und perfekt für alle Knoblauchliebhaber! Die Kartoffeltaler eignen sich wunderbar zum Dippen und schmecken damit nochmal besser!

fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen mit Dip
fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen mit veganem Tsatsiki

fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen
fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen

Darum solltest du öfters Kartoffeln essen – gesunde Kartoffel

Dass Kartoffeln gesund sind, wissen wir alle. Schon als Kind hatten sicherlich die meisten von uns regelmäßig Kartoffeln auf dem Teller. Doch warum sind Kartoffeln eigentlich so gesund und zurecht so beliebt? Kartoffeln sind reich an Stärke, Ballaststoffen und Vitaminen wie Vitamin B und C. Außerdem enthalten sie wichtige Mineralstoffe wie Kalium sowie wenig aber hochwertiges Eiweiß und sekundäre Pflanzenstoffe, welche unsere Zellen vor freien Radikalen schützen. Kalium ist in Kartoffeln wirklich reichlich enthalten. Dieses ist wichtig für die Muskelkontraktionen, die Herzgesundheit und die Regulation des Blutdrucks (kann den Blutdruck senken). Dazu kommt noch, dass Kartoffeln kalorienarm sind und kaum aus Fett, dafür überwiegend aus Stärke und Wasser bestehen. Es sei denn, man verarbeitet sie z.B. zu fettigen Pommes und Co.. Aber bei meinem Rezept handelt es sich ja um fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen, die mit nur ganz wenig Öl auskommen und darum nach wie vor sehr gesund sind.

goldgelbe fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen mit einem Klecks Tzatziki
goldgelbe fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen

Nicht nur Kartoffeln auch Süßkartoffeln…

sind in meinen goldgelben Kartoffeltalern enthalten. Einfach nur Kartoffeln wären vielleicht etwas langweilig gewesen. Ich wollte, dass dieses Rezept etwas Besonderes wird, aber trotzdem so einfach wie möglich gehalten. Darum habe ich mich entschieden, neben Kartoffeln auch noch Süßkartoffeln mit einzubauen. Diese harmonieren wunderbar mit den normalen Kartoffeln und sorgen auch für die schöne goldgelbe Farbe.

fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen mit Tsatsiki
fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen mit Tsatsiki

fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen angebissen
fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen

Das Rezept für goldgelbe fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen

Wenn dir das Rezept gefällt, schreib es mir gerne in die Kommentare. Natürlich freue ich mich auch, wenn du mich auf Instagram in deinen Bildern markierst oder mich auf Facebook verlinkst, damit ich deine Kreation sehen und teilen kann. Danke dir!  Auch auf Pinterest kannst du mich finden und durch meine zahlreichen Pinnwände stöbern. Außerdem bin ich seit Kurzem auch auf Youtube vertreten.

fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen

Goldgelbe fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen

Drucken
Portionen: 1 Backblech Zubereitungszeit: Koch-/ Backzeit:
Nutrition facts: n/a calories n/a fat
Bewertung 5.0/5
( 1 Votes )

Zutaten

  • 300 g Süßkartoffeln
  • 800 g mehligkochende Kartoffeln
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Kichererbsenmehl
  • 1-2 EL getrocknete Oliven
  • 1 Prise Muskatnusspulver
  • etwas getrockneter Rosmarin
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Süßkartoffeln und Kartoffeln schälen und weich kochen.
  2. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.
  3. Die weich gekochten Kartoffeln mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken.
  4. Zwiebel- und Knoblauchwürfel, Kichererbsenmehl, getrocknete Oliven und getrockneten Rosmarin unter die Kartoffelmasse mischen und alles zu einem homogenen Teig vermengen.
  5. Den Kartoffelteig mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Händen gleichmäßige Kartoffeltaler auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Die Masse reicht je nach Größe und Dicke für ca. 8 Kartoffeltaler.
  6. Die Taler von oben mit Olivenöl bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad ca. 40 min. backen.
  7. Die Backzeit bitte selbst bestimmen, je nachdem wie kross man sie gerne hätte.
  8. Die fertigen goldgelben Kartoffeltaler zusammen mit veganem Tsatsiki servieren und genießen.

Anmerkungen

Guten Appetit!

goldgelbe fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen mit einem Klecks Tzatziki
goldgelbe fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen

goldgelbe fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen eindippen in veganes Tsatsiki
goldgelbe fettarme Kartoffeltaler aus dem Backofen ein dippen in veganes Tsatsiki

Weitere Kartoffelrezepte auf dem Blog

Ich habe natürlich noch mehr Kartoffelrezepte und abwechslungsreiche, schmackhafte Rezeptideen mit Kartoffeln für dich auf dem Blog. Ein Rezept, was immer gut ankommt und jedem schmeckt, sind meine selbstgemachten knusprigen Pommes aus dem Backofen. Ein Klassiker, den ich aber natürlich auch veganisiert und angepasst habe, ist Kartoffelsalat. Mein veganer Kartoffelsalat mit Apfel ist wirklich super lecker und einfach mal was anderes. Wenn du nach einem herzhaften Rezept mit Süßkartoffel suchst, ist mein veganes Blumenkohl-Kichererbsen-Curry mit Süßkartoffeln sicherlich etwas für dich.

Related Posts

Schreib mir etwas!