Unwiderstehlich knusprige Pommes aus dem Backofen selber machen

von Kaja Kowalski
Knusprige Pommes aus dem Backofen selber machen

Auf die Pommes fertig los :-). Wer liebt sie nicht, die knusprigen Kartoffelschönheiten?! Wenn du bisher eher zum Team fertige gekaufte Pommes gehörtest, wird sich das mit diesem einfachen Pommes Rezept ganz sicher ändern! Es spricht eigentlich alles dafür, Pommes selber zu machen anstatt sie zu kaufen. Du kannst selbst bestimmen, welche Zutaten du für deine Pommes verwenden möchtest und sie nach deinen Vorlieben gestalten, zum Beispiel fettärmer und gesünder. Wenn du nun denkst, so gut wie die gekauften Pommes können sie doch gar nicht schmecken, dann irrst du dich und solltest unbedingt auch mal knusprige Pommes aus dem Backofen selber machen! Sie schmecken genauso gut, wenn nicht noch besser und sind sogar richtig knusprig von außen. Ich persönlich bin gar kein Fan von frittiertem Essen, es schmeckt mir viel zu fettig und ist einfach nicht mein Ding. Darum habe ich meine Pommes ohne Fritteuse, stattdessen im Backofen zubereitet, das spart Fett und somit auch Kalorien.

Knusprige Pommes aus dem Backofen selber machen
Knusprige Pommes aus dem Backofen selber machen
Fettarme Pommes selber machen mit Dip
Fettarme Pommes selber machen mit Dip

Knusprige Pommes aus dem Backofen selber machen – so einfach geht`s

Pommes selbst zu machen ist wirklich kein Hexenwerk. Im Gegenteil, es ist super einfach und mit der richtigen Anleitung kann man das auch als Kochmuffel schaffen ;-). Na klar fallen ein bis zwei mehr Arbeitsschritte an, als wenn man sich einfach die fertige Pommestüte öffnet, dafür schmeckt selbstgemacht einfach immer noch am Besten und man kann selbst entscheiden, welche Zutaten man verwendet.

Zuerst musst du natürlich die Kartoffeln zubereiten. Hierbei ist es wichtig, dass es festkochende Kartoffeln sind. Warum? Das erkläre ich dir im Absatz hierunter. Die Kartoffeln werden geschält und in dünne Stifte geschnitten. Cool ist es natürlich, wenn man so ein Wellenschneider für Wellenpommes hat, wir hatten aber keinen und sie sind auch ohne absolut perfekt geworden. Wenn du gerne Pommes mit Wellenschnitt hättest, habe ich dir weiter unten ein passendes Messer verlinkt. Dann werden die Kartoffelstifte abgewaschen und in ein Wasserbad gelegt, um die Stärke rauszuwaschen. Damit die gesamte Stärke aus den Kartoffeln gewaschen wird, solltest du sie mehrmals hintereinander in ein Wasserbad legen und das Wasser dazwischen immer wieder austauschen. Im Besten Falle bleibt das Wasser am Ende klar, weil keine Stärke mehr austritt. Danach solltest du die Kartoffeln etwas trocken tupfen und in eine größere Schüssel füllen. Nun kommen ein hitzebeständiges Öl deiner Wahl, Stärke oder Mais- oder Reismehl und Gewürze hinzu. Im nächsten Absatz gehe ich nochmal genauer auf die einzelnen Zutaten, deren Funktion und Ausweichmöglichkeiten ein. Die Pommes werden im Backofen dann ca. 40 Minuten gebacken und geröstet und nach der Hälfte der Zeit einmal gewendet. Danach sollten sie direkt frisch und warm verzehrt werden.

Selbstgemachte Pommes in Pommestüte
Selbstgemachte Pommes in Pommestüte
Knusprige Backofenpommes
Knusprige Backofenpommes

Die Pommes-Zutaten und ihre Funktion + Besonderheiten

Die Basis der Pommes bilden, wie soll es anders sein, Kartoffeln. Hier solltest du am besten festkochende Kartoffeln wählen, weil diese den geringsten Stärkegehalt aufweisen und am knusprigsten werden. Die Stärke wird anschließend ja sowieso rausgewaschen, also macht es auch nur Sinn, bereits auf eine Sorte mit geringem Stärkegehalt zurückzugreifen. Im Prinzip kannst du aber je nach Vorlieben auch mehligkochende Sorten verwenden. Wenn du deine Pommes lieber innen cremig und außen knusprig magst (meistens auch der Standard), solltest du zu festkochenden Kartoffeln greifen. Magst du deine Pommes innen lieber luftig und locker, kannst du auch mehligkochende Kartoffeln verwenden.

Beim Öl solltest du ein hitzebeständiges Speiseöl nehmen, weil die Pommes bei 220 Grad im Ofen gegart werden. Hitzebeständige Öle sind raffiniert, das heißt, die sind nicht mehr so gesund wie kaltgepresste Öle, dafür eben für höhere Temperaturen geeignet. Im Prinzip kannst du dich hier für ein raffiniertes Öl deiner Wahl entscheiden wie zum Beispiel Rapsöl, Sonnenblumenöl oder Olivenöl (gibt es auch in raffinierter Form – die meisten haben es aber nativ extra und kaltgepresst vorrätig). Ich habe mich in diesem Rezept für Rapsöl entschieden. Das Tolle an selbstgemachten Pommes ist, dass du den Fettgehalt selbst bestimmen kannst. Ich habe mich mit 2 Esslöffeln bewusst für eine fettärmere Variante entschieden.

Damit die Pommes schön knusprig werden, ist es neben dem Rauswaschen der Stärke noch wichtig, dass sie danach nochmals in Stärke oder einem entsprechenden Mehl wie Maismehl oder Reismehl mariniert werden. Als Stärke könntest du einfach die klassische Speisestärke oder eine andere Maisstärke verwenden. Alternativ funktioniert es aber auch genauso gut mit Reismehl oder Maismehl. Ich habe in meinem Rezept einfach jeweils einen Esslöffel Maismehl und einen Esslöffel Reismehl genommen. Ganz nach dem Motto: Der Mix macht`s ;-).

Das Wichtigste für den Geschmack der Pommes sind wie immer die Gewürze. Ich liebe Gewürze und weil ich einfach mal davon ausgehe, dass man davon meistens sowieso eine kleine Sammlung in der Küche hat, habe ich mich da auch etwas ausgetobt und eine schmackhafte Gewürzmischung aus Rosmarin, Oregano, Paprika, Muskat, Knoblauch, Kurkuma und Salz im Mörser hergestellt. Im Prinzip geht das auch ohne Mörser. Bis auf die Rosmarinblätter waren alle anderen Gewürze bereits gemahlen oder gerebelt und fein genug. Die Rosmarinblätter wollte ich aber noch mehr zerkleinern und habe alle anderen Gewürze dann gleich mit in den Mörser gegeben und alles zusammen vermengt.

Selbstgemachte Pommes dippen
Selbstgemachte Pommes dippen
Knusprige Pommes aus dem Backofen selber machen
Knusprige Pommes aus dem Backofen selber machen

Ein paar Empfehlungen zum Servieren der Pommes

Kennst du das, wenn du dir im Restaurant Pommes bestellst und sie dann so richtig schick und stylish serviert werden? Ich habe mir Mühe gegeben das in etwa nachzubauen für mein Foodfoto, es geht aber noch viel besser, wenn man die richtige „Ausrüstung“ dafür parat hat. Also, wenn du gerne und öfters Pommes selbst machst, lohnt es sich für dich vielleicht, dir folgende Sachen zuzulegen :-).

Knusprige Pommes aus dem Backofen selber machen mit Currydip
Knusprige Pommes aus dem Backofen selber machen mit Currydip

Was passt zu den selbstgemachten Pommes?

Was immer gut zu Pommes passt ist ein leckerer Dip. Ich habe da zufällig auch direkt einen für dich parat, der optisch total an Mayo erinnert, aber viel gesünder und fettärmer und vegan ist, da er auf Kokosjoghurt basiert. Zusammen mit Curry und Knoblauch bildet der Dip eine super stimmige Gesamtkombination und schmeckt mega lecker. Ich würde dir meinen Curry-Knoblauch-Dip auf jeden Fall zu den selbstgemachten Pommes empfehlen :-).

Knusprige Pommes aus dem Backofen selber machen
Knusprige Pommes aus dem Backofen selber machen

Knusprige Pommes aus dem Backofen selber machen – das beste Pommes Rezept

Wenn dir das Rezept gefällt, schreib es mir gerne in die Kommentare. Natürlich freue ich mich auch, wenn du mich auf Instagram in deinen Bildern markierst oder mich auf Facebook verlinkst, damit ich deine Kreation sehen und teilen kann. Danke dir! Auch auf Pinterest kannst du mich finden und durch meine zahlreichen Pinnwände stöbern. Viel Spaß dabei! 

Knusprige Pommes aus dem Backofen selber machen

Knusprige Pommes aus dem Backofen

Drucken
Portionen: 1 Backblech Zubereitungszeit: Koch-/ Backzeit:
Nutrition facts: n/a calories n/a fat
Bewertung 4.5/5
( 8 Votes )

Zutaten

Pommes:

  • ca. 700 g festkochende Kartoffeln
  • 2 EL raffiniertes, hitzebeständiges Öl (z.B. Rapsöl oder Sonnenblumenöl, hier: Rapsöl)
  • 1 EL Reismehl
  • 1 EL Maismehl

Gewürzmischung:

  • 1 TL Rosmarin, ganze Blätter
  • 1 TL Oregano, gerebelt
  • 1 TL Paprika Rosenscharf, gemahlen
  • 1/2 TL Muskatnuss, gemahlen
  • 1/2 TL Knoblauch, granuliert
  • 1/4 TL Kurkumapulver
  • 1 TL Salz

Zubereitung

  1. Kartoffeln schälen und in dünne Stifte schneiden.
  2. Kartoffelstifte abwaschen und für ca. 10 Minuten in ein Wasserbad legen. Danach das Wasser austauschen und den Vorgang weitere zwei Male wiederholen. Auf diese Weise wird die Stärke aus den Kartoffeln gewaschen, damit sie am Ende schön knusprig werden. Im Idealfall sollte das Wasser am Ende klar bleiben. Danach die Kartoffelstifte trocken tupfen.
  3. Für die Gewürzmischung Rosmarinblätter, gerebelten Oregano, Paprika-, Knoblauch- und Muskatnusspulver, Kurkumapulver und Salz im Mörser zerkleinern und mahlen (grobe zerkleinerte Rosmarinblätter können ruhig noch zu sehen sein).
  4. Die Kartoffelstifte in einer Schüssel mit Öl, Reismehl, Maismehl und der Gewürzmischung vermengen und im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad Ober-/ Unterhitze ca. 40 Minuten knusprig backen. Nach der Hälfte der Zeit die Pommes einmal wenden.
  5. Mit Ketchup oder einem leckeren Dip zusammen servieren und genießen.

Anmerkungen

Guten Appetit!

Knusprige Pommes aus dem Backofen selber machen
Knusprige Pommes aus dem Backofen selber machen

Related Posts

Schreib mir etwas!