Vegane Schoko-Kokos-Törtchen mit Beeren – glutenfrei, haushaltszuckerfrei

von Kaja Kowalski
vegane Schoko-Kokos-Törtchen mit Beeren

Vegane Schokotörtchen mit Kokoscreme und Beeren

Eine unglaublich leckere Komposition aus einem saftigen Schokobiskuitteig, cremiger Kokossahne und fruchtigen Beeren – könntest du da “Nein” sagen? Ich jedenfalls nicht und das müssen wir auch gar nicht! Dieses Rezept für vegane Schoko-Kokos-Törtchen mit Beeren beinhaltet nur natürliche, gesunde Zutaten und ist viel einfacher und schneller zu machen, als du vielleicht denkst. Die Törtchen schmecken nicht nur mega gut, sondern sehen auch optisch noch super schön aus! Darum gab es sie auch zu meinem 28. Geburtstag als Geburtstagstörtchen. An diesem Tag habe ich die Prachtstücke auch fotografiert und mich total an dem Anblick der Schokotörtchen mit Kokoscreme und Beeren erfreut.

vegane Schoko-Kokos-Törtchen mit Beeren
vegane Schoko-Kokos-Törtchen mit Beeren

Das erwartet dich mit meinem Rezept für vegane Schoko-Kokos-Törtchen mit Beeren

  1. super leckere und wunderschöne Törtchen, die du perfekt als Geburtstagsüberraschung, zum Muttertag, Valentinstag und Co. servieren und deine Liebsten damit überraschen kannst
  2. ein saftig-fluffiger Schokobiskuit geschichtet mit cremiger Kokossahne und frischen fruchtigen Beeren – ein Träumchen!
  3. eine gelingsichere Schritt-für-Schritt-Anleitung für absolut vorzeigbare vegane Schokotörtchen mit Kokoscreme und Beeren
  4. perfekt aufeinander abgestimmte Geschmackskomponenten, die einfach wunderbar miteinander harmonieren und dich garantiert überzeugen
Vegane Schoko-Kokos-Törtchen mit Beeren von vorne
Vegane Schoko-Kokos-Törtchen mit Beeren
Vegane Schoko-Kokos-Törtchen mit Beeren von oben
Vegane Schoko-Kokos-Törtchen mit Beeren

Das ist das Tolle an meinem Rezept für vegane Schoko-Kokos-Törtchen mit Beeren

  1. Die Schokocremetörtchen sind nicht nur vegan, sondern auch noch glutenfrei und haushaltszuckerfrei, sodass sie perfekt bei Unverträglichkeiten und bestimmten Ernährungsweisen und -vorlieben geeignet sind.
  2. Auf den ersten Blick erscheinen die Törtchen zu perfekt zum Nachmachen? Da kann ich dich beruhigen! Das kriegst auch du ganz einfach selber hin. Das einzige, was du brauchst, ist, neben den Zutaten natürlich, ein Servierring, sodass du schöne und gleichmäßig runde Formen aus deinem Kuchen ausstechen kannst. Ich habe dir einen geeigneten Servierring im nächsten Absatz verlinkt.
  3. Es ist einfach alles dabei, was ein gutes Törtchen ausmacht: saftig und fluffiger Kuchenteig, Schokoladengeschmack, eine süße Cremeschicht und frische, fruchtige Beeren. Einfach ein stimmiges Gesamtpaket :-)!
  4. Die Zutaten für meine Schokotörtchen mit Kokoscreme und Beeren sind allesamt guten Gewissens zu genießen. Selbst die Kokossahne ist absolut naturbelassen, weil keine Zusatzstoffe oder Sonstiges darin enthalten sind, sondern sich dahinter einfach nur aufgeschlagene Kokosmilch versteckt.

Servierring zum Ausstechen der Törtchen

Ibili Clasica Dessertring rund, 9 cm Durchmesser, 6 cm Höhe, 1 Stück
50 Bewertungen
Ibili Clasica Dessertring rund, 9 cm Durchmesser, 6 cm Höhe, 1 Stück
  • Farbe: multicolor
  • Material: Edelstahl
  • Herkunftsland: Spanien
  • Verpackungsabmessungen (L x B x H) in zm: 11.0 x 8.0 x 7.0

(* = Affiliatelinks/Werbelinks)

Vegane Schoko-Kokos-Törtchen mit Beeren auf weißem Kuchenteller
Vegane Schoko-Kokos-Törtchen mit Beeren
Vegane Schoko-Kokos-Törtchen mit Beeren auf Kuchenplatte
Vegane Schoko-Kokos-Törtchen mit Beeren

Das Rezept für vegane Schoko-Kokos-Törtchen mit Beeren – ohne Gluten und Haushaltszucker

Wenn dir das Rezept gefällt, schreib es mir gerne in die Kommentare. Natürlich freue ich mich auch, wenn du mich auf Instagram in deinen Bildern markierst oder mich auf Facebook verlinkst, damit ich deine Kreation sehen und teilen kann. Danke dir! Auch auf Pinterest kannst du mich finden und durch meine zahlreichen Pinnwände stöbern. Viel Spaß dabei!

vegane Schoko-Kokos-Törtchen mit Beeren

Vegane Schoko-Kokos-Törtchen mit Beeren

Drucken
Portionen: 3 Vorbereitungszeit: Zubereitungszeit:
Nutrition facts: n/a calories n/a fat
Bewertung 5.0/5
( 1 Votes )

Zutaten

Für den Boden:

Für die Kokossahne:

  • 1 Dose cremige Kokosmilch (über Nacht im Kühlschrank gelagert)
  • 1 TL Bourbon-Vanillepulver
  • 1 EL Ahornsirup oder Agavendicksaft

Für das Topping:

  • 1 Schale Himbeeeren
  • 1 Schale Blaubeeren

Zubereitung

  1. Zuerst die trockenen Zutaten (glutenfreies Mehl, Kokosblütenzucker, Kokosmehl, Backpulver, Kakaopulver, Vanille, Salz, Zimt und Flohsamenschalen) in einer großen Rührschüssel vermischen.
  2. Dann die feuchten Zutaten (Öl und Sprudelwasser) dazugeben und mit einem Schneebesen vorsichtig unterheben und gut vermengen.
  3. Den Teig in eine eingefettete Backform mit 18 cm DM geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen.
  4. Nach dem Backen erstmal gut auskühlen lassen und dann vorsichtig aus der Form lösen.
  5. Mithilfe eines Servierrings 3 runde Törtchen aus dem Boden ausstechen und vorsichtig mit einem großen Messer halbieren.
  6. Nun geht es an die Zubereitung der Cremefüllung. Dafür den festen Teil der kalt gestellten Kokosmilch vorsichtig mit einem Esslöffel entfernen und in ein Rührgefäß geben. Mit einem elektrischen Handrührgerät einige Minuten auf höchster Stufe aufschlagen, bis eine cremig, sahnige Konsistenz entsteht. Die Kokossahne mit Vanille und Ahornsirup verfeinern und auf den Törtchen verstreichen (in der Mitte und oben drauf).
  7. Für das Topping Himbeeren und Blaubeeren auf der Kokoscreme verteilen.

Anmerkungen

Guten Appetit!

(* = Affiliatelinks/Werbelinks)

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schokotörtchen mit Kokoscreme und Beeren, vegan und glutenfrei
Schokotörtchen mit Kokoscreme und Beeren, vegan und glutenfrei

Noch eine Rezeptinspiration mit Kokoscreme

Ich habe mich mit diesem Rezept zum ersten Mal an die Herstellung von Kokossahne gewagt und es ist absolut nicht schwer und vor allem viel gesünder als “richtige Sahne”. Sie besteht nur aus dem festen Teil der Kokosmilch, die vorher längere Zeit gekühlt wurde. Das einzige, was du tun musst, ist die feste Kokosmilch ein paar Minuten mit einem Rührgerät zu Sahne aufschlagen (wird nicht ganz so wie echte Sahne, aber doch schön cremig!). Ein weiteres Rezept mit Kokossahne mit ein paar Geheimtipps zur Kokossahne findest du auf dem Blog von meiner lieben Kollegin Frances. Sie hat einen Polentakuchen mit Kokossahne und Beeren kreiert. Es lohnt sich, da mal vorbei zu schauen :-).

Weitere vegane Rezepte mit Kokos

Wenn du Kokos liebst, kennst du doch bestimmt auch Raffaelo, oder? Dann musst du unbedingt einmal mein Rezept für vegane, gesunde Raffaelo probieren!

Ein weiteres Tortenrezept mit Maronen-Kokos-Creme findest du hier.

0 Kommentar(e)

Related Posts

Schreib mir etwas!