Veganer und glutenfreier Mini-Brownie in Herzform

von Kaja Neumann
Veganer und glutenfreier Mini-Brownie

Suchst du noch nach einer kleinen Aufmerksamkeit für deinen Schatz zum Valentinstag oder möchtest du dir einfach nur selber mal etwas Gutes tun? Dann wäre mein veganer und glutenfreier Mini-Brownie in Herzform vielleicht was für dich. Alles was du brauchst ist eine kleine Backform in Herzform und nur wenige überschaubare Zutaten. Die Zutaten hat man meistens sowieso schon vorrätig und benötigen tut man davon, versteht sich bei der Größe von selbst, nur wenige Mengen. Perfekt für Singles, für den Partner zum Valentinstag oder eine kleine Geburtstagsüberraschung, die von Herzen kommt. Und wenn du dann noch Schokolade liebst, solltest du diesen Mini-Brownie unbedingt probieren!

Was macht den Mini-Brownie so besonders?

  • der Mini-Brownie ist glutenfrei und vegan und eignet sich damit für alle, die Spaß an gesunder Ernährung haben und die an einer Unverträglichkeit, wie Gluten- oder Getreideunverträglichkeit oder Zöliakie leiden.
  • der Name sagt es schon, der Brownie ist „Mini“ und damit in Sekundenschnelle zubereitet. Perfekt, wenn es mal schnell gehen muss oder man einfach nur mal einen Mini-Brownie für sich selbst oder den Liebsten zaubern möchte, anstatt gleich ein ganzes Backblech.
  • statt Eiern habe ich hier Chiasamen genommen, welche mit etwas Wasser angerührt eine perfekte Konsistenz haben, um das Ei zu ersetzten und den Teig zu binden. Außerdem sind Chiasamen sehr gesund. Man schmeckt die Chiasamen im Brownie am Ende sogar noch raus, jedoch nicht vom Geschmack her, nur von der Konsistenz.  Schmeckt aber echt witzig und ist einfach mal was anderes.
  • Wenn du den Mini-Brownie so wie ich in einer Mini-Herzform bäckst, hast du die perfekte Valentinstagsüberraschung für deinen Schatz.  Oder du gönnst ihn dir einfach selber, perfekt für eine Person ist die Menge auf jeden Fall.
Mini-Brownie in Herzform mit Beerensoße
Mini-Brownie vegan und glutenfrei

Für wen und wann eignet sich mein veganer und glutenfreier Mini-Brownie?

  • Ok, die erste Frage: „Für Wen?“ habe ich ja darüber schon beantwortet. 
  •  Die zweite Frage „Wann , bzw. als was?“ würde ich wie  folgt beantworten:  Zum Servieren als saftiges Küchlein, da es kein typischer Kuchen ist, sondern eben  super saftig und klitschig und der Teig im Ofen nicht aufgeht. Dazu passt ein leckerer Fruchtspiegel, so wie ich es auf den Bildern angerichtet habe. Der Fruchtspiegel besteht hier aus ein paar TK-Brombeeren, die ich mit etwas Wasser aufgekocht habe. Dazu kommt etwas Johannisbeer-Fruchtpulver, Kokosblütenzucker und (Pfeilwurz)stärke zum Andicken.  Eine herrliche Kombi sag ich dir :-).
Fruchtsoße im Glas

Lust auf das Rezept?

Markiere mich gerne auf Instagram oder Facebook, wenn du das Rezept nachbackst oder hinterlasse mir einen Kommentar unter diesem Beitrag, wie es dir gefällt. 

Veganer und glutenfreier Mini-Brownie

Mini-Brownie in Herzform

Suchst du noch nach einer kleinen Aufmerksamkeit für deinen Schatz zum Valentinstag oder möchtest du dir einfach nur selber mal etwas Gutes tun? Dann wäre mein veganer und glutenfreier Mini-Brownie in Herzform vielleicht was für dich. Alles was du brauchst… Gesund Backen Veganer und glutenfreier Mini-Brownie in Herzform European Drucken
Portionen: 1 Vorbereitungszeit: Zubreitungszeit:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat
Bewertung 5.0/5
( 1 Votes )

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Chiasamen in 3 EL Wasser ein paar Minuten quellen lassen.
  2. Das flüssige Kokosöl mit der Chiamasse vermengen.
  3. Das Kakaopulver zugeben und unterrühren.
  4. Hinzu kommt Backpulver, Kokosblütenzucker und Kokosmehl.
  5. An diesem Punkt sollte die Masse sehr dick und nur noch schwer verrührbar sein. Darum kommt nun noch der Reisdrink dazu, um das ganze wieder geschmeidig zu machen. Es reicht ein Esslöffel zum Verrühren, da es nicht viel Teig ist.
  6. Zum Schluss kommt noch eine Prise Salz hinzu.
  7. Den Teig nun in eine eingefettete Mini-Herzbackform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad ca. 30 Minuten backen.
  8. Der Teig geht im Ofen nicht wirklich auf und wirkt auch nach 30 Minuten nicht ganz durchgebacken. Das ist aber gar nicht schlimm und da es sich hier ja um einen Brownie handelt ist es sogar erwünscht. Das Ergebnis ist dann umso saftiger!

Anmerkungen

Der Brownie ist super saftig und kann auch gerade wegen der süßen Minigröße perfekt für eine Person serviert werden. Guten Appetit!

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

0 Kommentar(e)

Related Posts

Schreib mir etwas!

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Okay Zeig mir mehr