Köstliches veganes Spekulatiuscreme-Dessert

von Kaja Kowalski
Veganes Spekulatiuscreme-Dessert

Mein veganes Spekulatiuscreme-Dessert ist nicht nur optisch ein Hingucker, sondern schmeckt auch noch total lecker und ist im Handumdrehen zubereitet. Die Spekulatiuscreme kannst du aber auch perfekt für andere Zwecke nutzen. Das Besondere an der Creme ist, dass sie ihre Konsistenz ändert, wenn sie etwas Zeit im Kühlschrank verbracht hat. Durch die in der Creme enthaltene Kokosmilch wird die Spekulatiuscreme nämlich im Kühlschrank fester und eignet sich dann auch als Aufstrich oder Tortenfüllung. Ohne im Kühlschrank durchzuziehen, ist sie sehr cremig und hält von der Konsistenz her, was sie verspricht. In diesem Beitrag erfährst du neben dem Rezept für mein einfaches veganes Spekulatiuscreme-Dessert auch, was du an alternativen Zutaten verwenden kannst, wenn du etwas davon nicht verträgst oder einfach nicht verwenden möchtest. Außerdem gehe ich genauer auf die einzelnen Zutaten ein, warum ich sie verwende oder auch, warum ich andere Zutaten nicht verwende. Es wird also wie immer spannend und vor allem eins: Lecker! Aber am besten, du überzeugst dich selbst :-).

Veganes Spekulatiuscreme-Dessert
Spekulatiuscreme-Dessert

Warum du mein veganes Spekulatiuscreme-Dessert unbedingt probieren und was du über die Zutaten wissen solltest

Die Spekulatiuscreme schmeckt super intensiv nach Spekulatius (wie sollte es auch anders sein^^) und vermittelt beim Essen ein richtig wohliges Geschmackserlebnis. Schon beim ersten Löffel kommen weihnachtliche Gefühle auf, weil Spekulatius einfach immer den Geschmack von Weihnachten vermittelt, oder?

Mein veganes Speculatiuscreme-Dessert ist super einfach und schnell zubereitet und besteht auch nur aus zwei Schichten: Spekulatiuscreme und Soja-Vanillejoghurt. Natürlich kannst du statt dem Sojajoghurt auch einen anderen veganen Vanillejoghurt deiner Wahl nehmen. Ich habe bisher nur leider wenig vegane Vanillejoghurts gefunden, die nicht auf Soja basieren. Wenn du dich da gut auskennst oder einen Tipp für mich hast, schreib es mir sehr gerne in die Kommentare :-).

Mein veganes Spekulatiuscreme-Dessert ist vegan, glutenfrei und ohne zugesetzten raffinierten Zucker. Vegan ist das Dessert durch die vegane Joghurtalternative und die vegane Spekulatiuscreme, welche aus Kokosmilch, Mandeldrink, Apfelmark, Haselnüssen, Spekulatius, Reissirup und Zimt besteht. Mehr über Kokosmilch und Mandeldrink kannst du im Beitrag 13 Pflanzendrink-Sorten im Vergleich nachlesen. Kokosmilch sorgt für die nötige Cremigkeit im Dessert und ist dicker und gehaltvoller als Mandeldrink. Apfelmark verwende ich sehr gerne in der veganen Küche, sei es zum Backen oder eben für vegane Desserts. Im Gegensatz zum Apfelmus enthält es keinen zugesetzten Industriezucker und ist dadurch auch gesünder. Es gibt eine leicht fruchtige Note mit ins Dessert und harmoniert wunderbar mit dem Spekulatius. Glutenfrei wird das Dessert in erster Linie durch die glutenfreien Spekulatius-Kekse. Du kannst aber stattdessen auch „normale“ Zutaten verwenden, wenn du keine Unverträglichkeit hast oder bestimmte Ernährungsweisen verfolgst. Die glutenfreien Spekulatius-Kekse habe ich bei Amazon gefunden, bestimmt findest du sie aber auch im gut sortieren Biomarkt, einfach mal die Augen danach offen halten ;-). Ich muss dazu sagen, dass die Kekse leider nicht frei von Haushaltszucker sind. Eigentlich versuche ich ja in meinen Rezepten darauf zu verzichten und greife stattdessen lieber zu alternativen Süßungsmitteln, auch wenn diese natürlich in erster Linie auch aus Zucker bestehen. Aber etwas besser als Haushaltszucker scheinen sie mir doch zu sein und ich fühle mich damit einfach wohler. Mehr zu allen mir bekannten Zuckeralternativen findest du hier. Mir ist es jedoch genauso wichtig, trotzdem keine Lebensmittel zu verteufeln und sich auch mal etwas mit normalen Zucker zu erlauben, solange es in Maßen ist. Wenn ich Lust auf glutenfreien Spekulatius habe und dieser eben nur mit Industriezucker verkauft wird, gönne ich mir den trotzdem mal und genieße ihn dann umso mehr. In erster Linie besonders ist dieses Dessert aber auch, weil ich keinen extra raffinierten Zucker zugebe. Klar, Reissirup ist auch ein Zucker, aber eben nicht genau dasselbe wie Haushaltszucker und ich verwende auch nur wenig davon in diesem Rezept.

Ich finde jedes Schichtdessert macht optisch immer etwas her und ist ein tolles Dessert für Gäste, weil es sich so einfach vorbereiten lässt, so auch mein Spekulatiuscreme-Dessert.

Zutaten für dein veganes Spekulatiuscreme-Dessert austauschen

Oft bekommt man als Blogger die Frage, ob man statt der Zutat X nicht auch Zutat Y nehmen kann, weil man Zutat X gerade nicht im Haus hat, nicht verträgt oder einfach nicht verwenden möchte. Das ist auch ganz normal, schließlich sind die Geschmäcker und Vorlieben verschieden. Wäre ja auch langweilig, wenn da alle gleich ticken würden ;-D. Darum möchte ich dir hier ein paar alternative Vorschläge machen, was du stattdessen verwenden könntest. Ich muss dazu sagen: Ich habe das Spekulatiuscreme-Dessert selber nur mit den im Rezept angegebenen Zutaten probiert, kann mir aber durchaus vorstellen, dass es auch mit alternativen Zutaten klappen kann. Das müsstest du dann aber auf „eigene Gefahr“ ausprobieren.

Statt veganem Soja-Vanillejoghurt könntest du auch ganz normalen Vanillejoghurt (wenn du dich nicht vegan ernährst) oder einen anderen pflanzlichen Vanillejoghurt nehmen, der nicht aus Soja besteht (wenn du da einen findest…). Du könntest natürlich auch einen puren Kokosjogurt nehmen und diesen mit Vanille anreichern (entweder mit Vanillepaste, echter Bourbon-Vanille oder Vanillegeschmack durch Proteinpulver, Geschmackstropfen o.A.).

Statt glutenfreien Spekulatius-Keksen könntest du auch normale Spekulatius-Kekse verwenden (natürlich nur, wenn du dich selbst nicht glutenfrei ernähren musst oder möchtest).

Statt gemahlenen Haselnüssen könntest du auch andere gemahlene Nüsse deiner Wahl wie zum Beispiel gemahlene Mandeln o.A. verwenden.

Statt Reissirup könntest du auch ein anderes alternatives Süßungsmittel deiner Wahl verwenden. Ich würde hier nur darauf achten, dass es ein flüssiges Süßungsmittel ist, wie Ahornsirup, Agavendicksaft o.A.

Werz Bio Reissirup 460g
33 Bewertungen
Werz Bio Reissirup 460g*
  • Biologisches Süßmittel - glutenfrei
Alnatura Bio Ahornsirup Grad A aus Kanada, 250ml
330 Bewertungen
Alnatura Bio Ahornsirup Grad A aus Kanada, 250ml*
  • Hochwertiges Naturprodukt mit vielen Mineralstoffen
  • Aromatischer und milder Geschmack
  • Ideal zum Süßen von Speisen und Getränken
  • In Bio-Qualität
  • Veganes Produkt
Angebot
Alnatura Bio Agavendicksaft, 250ml
300 Bewertungen
Alnatura Bio Agavendicksaft, 250ml*
  • Alternative zum herkömmlichen Zucker mit feiner-intensiver Fruchtsüße
  • Zum Süßen von Getränken, Müslis, Süßspeisen, zum Backen
  • Einfache Dosierung durch Spenderflasche
  • In Bio Qualität
  • Geeignet für Vegetarier

Statt Apfelmark könntest du auch Apfelmus verwenden, ich persönlich würde da aber immer das Apfelmark bevorzugen, weil hier kein extra Zucker zugesetzt wird. Natürlich könntest du auch ein anderes Obstmark deiner Wahl verwenden, wie zum Beispiel Mangomark oder Apfel-Mangomark.

Statt Mandeldrink könntest du auch einen anderen Pflanzendrink deiner Wahl verwenden. Da gibt es so viele Alternativen, wie Haselnussdrink, Reisdrink, Kokosdrink usw..

Die einzige Zutat in der Spekulatiuscreme, die du nicht austauschen kannst, bzw. wo mir keine geeignete Alternative zu einfällt ist die Kokosmilch. Diese sorgt für die Cremigkeit und ist wichtig für ein stimmiges Ergebnis.

Spekulatiuscreme-Dessert mit Haselnüssen
Veganes Dessert mit Spekulatius

Wofür kann ich die Spekulatiuscreme noch verwenden?

Das Tolle an der Spekulatiuscreme ist, dass sie vielseitig verwendbar ist. Du kannst sie natürlich auch einfach nur direkt vom Löffel Naschen, aber Achtung: Suchtgefahr :-D.

Was auch richtig lecker ist, ist die Kombination mit Äpfeln. Hierfür bietet es sich an, die Äpfel in Würfel zu schneiden und im Ofen zu backen. Dann schichtest du einfach im Wechsel die Spekulatiuscreme mit den gebacken Äpfeln und fertig ist dein Spekulatius-Apfel-Dessert.

Natürlich kannst du die Spekulatiuscreme auch ganz klassisch als Brotaufstrich verwenden, das geht aber erst, wenn die Creme einige Stunden im Kühlschrank fest geworden ist. Gerade zum Weihnachtsfrühstück oder Brunch macht sich das auch sehr gut.

Noch ein Klassiker, für den du die Spekulatiuscreme verwenden kannst: als Kuchen- oder Tortenfüllung.

Spekulatiuscreme-Dessert mit Vanillejoghurt
Veganes Spekulatiuscreme-Dessert

Blogparade zum Thema vegane Weihnachten

Mit diesem weihnachtlichen Dessert nehme ich bei der Blogparade zum Thema vegane Weihnachten #Veihnachten2020, organisiert von Markus, dem Gesicht hinter dem veganen Foodblog „Heftig Vegan“, teil. Alle Beiträge von weiteren teilnehmenden Bloggern findest du in diesem Beitrag. Schau dort gerne mal vorbei und lasse dich vegan und weihnachtlich inspirieren :-). Neben meinem einfachen Spekulatiuscreme-Dessert findest du dort zum Beispiel noch einen Dominostein-Gugelhupf, Nougat-Sticks und einen Bratapfel-Sirup, natürlich alles vegan. Ich finde, das klingt alles sehr lecker!

Deko, Zubehör und Zutaten für dein veganes Spekulatiuscreme-Dessert

Die Löffel auf dem Bild sind Zuckerlöffel mit Rosendekor von der Marke GRÄWE. Als ich sie bei Amazon gesehen habe, habe ich mich sofort verliebt. Wenn sie dir auch so gut gefallen, findest du sie hier. Ich finde gerade auf Foodfotos machen sie sich besonders schön.

GRÄWE Zuckerlöffel 2er Set Rosendekor
20 Bewertungen
GRÄWE Zuckerlöffel 2er Set Rosendekor*
  • 2 Stück Zuckerlöffel
  • mit besonderem Rosendekor am Griffende
  • spülmaschinengeeignet
  • Länge: ca. 12,5 cm, Griffstärke: ca. 1,5 mm

Angerichtet und serviert habe ich mein veganes und glutenfreies Spekulatiuscreme-Dessert in hübschen Wassergläsern. Ich habe bei Amazon allerdings noch passendere Dessertgläser gefunden und mich bewusst für Gläser zum Servieren entschieden, weil man so die Schichten einfach besser erkennt und das Auge ja auch mit isst :-).

SIXBY (6 Stück) Dessertgläser Set - Atika Ø 72,5 mm, Höhe 81 mm, Spülmaschinenfest
471 Bewertungen
SIXBY (6 Stück) Dessertgläser Set - Atika Ø 72,5 mm, Höhe 81 mm, Spülmaschinenfest*
  • ✅ GRÖSSE: 245ml bis zum Rand
  • ✅ MENGE: Dessertgläser Set 6 Stück
  • ✅ ABMESSUNG: Ø 72,5 mm, Höhe 81 mm
  • ✅ EIGENSCHAFTEN: Dickes und klares Glas
  • ✅ SPÜLMASCHINENFEST, ohne Füllstrich
Spekulatiuscreme-Dessert im Glas
Spekulatiuscreme-Dessert

Neugierig geworden? Dann kommt hier das Rezept für dein veganes Spekulatiuscreme-Dessert

Wenn dir das Rezept gefällt, schreib es mir gerne in die Kommentare. Natürlich freue ich mich auch, wenn du mich auf Instagram in deinen Bildern markierst oder mich auf Facebook verlinkst, damit ich deine Kreation sehen und teilen kann. Danke dir! Auch auf Pinterest kannst du mich finden und durch meine zahlreichen Pinnwände stöbern. Viel Spaß dabei!

Veganes Spekulatiuscreme-Dessert

Veganes Spekulatiuscreme-Dessert

Drucken
Portionen: 2 Zubereitungszeit:
Nutrition facts: n/a calories n/a fat
Bewertung 5.0/5
( 1 Votes )

Zutaten

  • 150 g glutenfreie Spekulatius-Kekse
  • 50 g Apfelmark*
  • 100 ml Mandeldrink oder anderer Pflanzendrink nach Wahl
  • 150 g Kokosmilch
  • ¼ TL Zimt
  • 25 g gemahlene Haselnüsse
  • 1-2 EL Reissirup
  • veganer Vanille-Joghurt (meiner war von Alpro mit Soja)

Zubereitung

  1. Die Spekulatius-Kekse durchbrechen und in eine Küchenmaschine füllen.
  2. Mandeldrink, Kokosmilch, Apfelmark, Haselnüsse, Zimt und Reissirup dazu geben und alles auf höchster Stufe vermengen.
  3. Für die Anrichtung des Desserts in einem Glas zuerst eine Schicht der Spekulatiuscreme mit einem großen Löffel einfüllen. Darüber eine Schicht veganer Vanille-Joghurt und dann wieder eine Schicht Spekulatiuscreme. Als Topping noch einen Klecks Joghurt und ein paar Haselnüsse oben drauf geben und servieren.
  4. Achtung: Wenn du das Dessert im Voraus zubereiten möchtest und es anschließend im Kühlschrank aufbewahren musst, beachte bitte, dass die Spekulatiuscreme fest wird und ihre offensichtliche Cremigkeit verliert, was dem Geschmack natürlich keinen Abbruch tut!

Anmerkungen

Guten Appetit! Wenn von der Spekulatiuscreme noch etwas übrig bleibt, kannst du diese auch ganz einfach in ein Weckglas füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Im Kühlschrank wird die Creme fest und kann dann zum Beispiel gut als Aufstrich verwendet werden.

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Spekulatiuscreme-Dessert mit Tanne und Weihnachtskugeln
Spekulatiusdessert, vegan

Related Posts

Schreib mir etwas!