Teffporridge – glutenfrei und vegan – Was ist eigentlich Teff?

von Kaja Kowalski
Teffporridge mit Kokoschips von obens

Ich liebe Porridge zum Frühstück.  Aber nur mit Haferflocken ist er mir meist zu langweilig. Ich experimentiere da immer gerne  etwas herum und probiere viel Neues aus. Und ich bin mir fast schon sicher, dass du diesen Porridge, wie ich ihn dir heute mitgebracht habe, noch nicht kennst. Es handelt sich um einen Teffporridge, getoppt mit süßen Kokoschips. Was genau es mit dem Teff auf sich hat und wo du die Teffflocken kaufen kannst, verrate ich dir alles in diesem Beitrag :-).

Diese Inhalte erwarten dich

Teffporridge mit Kokoschips

Was genau ist eigentlich Teff?

Teff ist das kleinste Getreide der Welt  und gehört  zur Familie der Süßgräser. Es wird in Äthopien angebaut und ist dort schon immer ein Grundnahrungsmittel. Aufgrund seiner Mini-Korngröße wird es auch Zwerghirse genannt. Aber die Größe hat hier gar nichts zu sagen. Im Gegenteil, die kleinen Körner stecken voller wertvoller Nährstoffe und können uns ganz viel Power geben!   Sie enthalten viel Eiweiß, Calcium, Magnesium und Eisen. Allein mit 100 g Teff können wir unseren Eisenbedarf am Tag decken. Das Besondere am Teff ist, dass es die Körner gar nicht geschält zu kaufen gibt. Von daher ist das Korn immer vollwertig und ein super gesundes Vollkorn. Mehr zum Thema Vollkorn kannst du hier nachlesen. Teff ist glutenfrei und daher besonders bei Allergikern und Menschen mit Unverträglichkeiten und Zöliakie sehr beliebt. Weizen und Roggen zählen zum Beispiel auch zu den Süßgräsern, enthalten jedoch Gluten und werden dann oftmals nicht so gut oder gar nicht vertragen. Ich greife zum Beispiel aufgrund dessen und auch durch den hohen Nährstoffgehalt super gerne auf Teff zurück! 

Teffporridge mit Kokoschips und Kaktusblüte

Was macht Teff so gesund?

  • Teff ist die eiweißreichste aller Getreidesorten und weist alle essentiellen Aminosäuren auf. 
  •  Schon 100 g Teffflocken können die Hälfte unseres Magnesiumbedarfs und unseren kompletten Eisenbedarf am Tag decken.
  • Teff versorgt uns aufgrund von komplexen Kohlenhydraten, die langsamer aufgenommen werden und den Blutzuckerspiegel weniger stark ansteigen lassen, mit ausreihender Energie   und sättigt uns aufgrund der vielen Ballaststoffe gut und langanhaltend .
  • Der glykämische Index von Teff ist sehr gering, was den geringen Blutzuckerspiegelanstieg begründet. Das macht das Minikorn besonders interessant für Diabetiker, die stark auf den glykämischen Index von Lebensmitteln achten sollten.
  • Dadurch dass Teff glutenfrei ist, können auch Zöliakie-Patienten von dessen hohen Vitalstoffgehalt profitieren.  Auch für Reizdarm-Patienten oder Menschen mit einer Getreideunverträglichkeit ist Teff eine tolle und willkommene Alternative und wird sogar besonders gut vertragen.

Was kann ich aus Teff alles zubereiten?

Es kommt ganz darauf an, in welcher verarbeiteten Form du Teff zu dir nimmst. Handelt es sich um Teffflocken, kannst du daraus, so wie ich in meinem Rezept weiter unten, einen Teffporridge zubereiten. 

Teffmehl kannst du wunderbar zum glutenfreien Backen verwenden. Da habe ich sogar schon ein tolles Rezept für dich. Wie wäre es denn mit einem glutenfreien Apfel-Streuselkuchen mit Teffmehl? Außerdem kannst du damit Pfannkuchen und Pancakes zubereiten (ich glaube, meine nächste Rezeptidee steht bereits^^), Brot, Pizza und Kekse backen, Bratlinge herstellen oder es einfach als Paniermehl verwenden. 

Du bist gefragt

Hast du noch mehr Ideen oder sogar selbst schon mal etwas mit Teff zubereitet? Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen :-)! Ich bin gespannt, ob ich von dir auch noch etwas lernen kann!  Auch wenn du nur einen Wunsch hast, was ich noch mit Teff kochen oder backen soll, kannst du mich das hier in den Kommentaren gerne wissen lassen. Ich freue mich jederzeit über Input und Austausch.

Teffporridge

Rezept für einen gesunden und einfachen Teffporridge

Wenn dir das Rezept gefällt, schreib es mir gerne in die Kommentare. Natürlich freue ich mich auch, wenn du mich auf Instagram in deinen Bildern markierst oder mich auf Facebook verlinkst, damit ich deine Kreation sehen und teilen kann. Danke dir!  Auch auf Pinterest kannst du mich finden und durch meine zahlreichen Pinnwände stöbern. 

Teffporridge mit Kokoschips von obens

Teffporridge

Ich liebe Porridge zum Frühstück.  Aber nur mit Haferflocken ist er mir meist zu langweilig. Ich experimentiere da immer gerne  etwas herum und probiere viel Neues aus. Und ich bin mir fast schon sicher, dass du diesen Porridge, wie ich… Vegane Rezepte Teffporridge – glutenfrei und vegan – Was ist eigentlich Teff? European Drucken
Portionen: 2 Vorbereitungszeit: Zubreitungszeit:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat
Bewertung 5.0/5
( 1 Votes )

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Tefflocken mit dem Pflanzendrink und Wasser unter Rühren aufkochen lassen.
  2. Die Hitze runter stellen und weiter rühren, bis der Brei etwas eingedickt ist.
  3. Den Teffporridge mit Vanille, Agavendicksaft, Zimt abschmecken.
  4. Zuletzt noch die Kokosmilch unterrühren.
  5. Den Porridge nach Belieben mit Toppings bestreuen und servieren. Gut dazu passen zum Beispiel diese süßen Kokoschips *

Anmerkungen

Guten Appetit!

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

0 Kommentar(e)

Related Posts

Schreib mir etwas!

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Okay Zeig mir mehr