Spirulina und Chlorella: Hochwertige Proteine und Omega-3-Fettsäuren aus Algen

von Kaja Kowalski
Collage Spirulina und Chlorella

Werbung I Du interessierst dich für trendige und spannende Lebensmittel, mit denen du deine Mahlzeiten aufpeppen und anreichern kannst, um diese noch gesünder zu gestalten? Dann bist du hier genau richtig! In diesem Beitrag erfährst du einige spannende Aspekte über die beiden Mikroalgen Spirulina und Chlorella und was diese auszeichnet. Insbesondere wird es dabei um die Themenaspekte hochwertige Proteine und Omega-3-Fettsäuren aus Algen gehen. Bleib dran und sei gespannt.

Das erwartet dich in diesem Beitrag

Was genau sind eigentlich Spirulina und Chlorella?

Spirulina und Chlorella werden als sogenannte Mikroalgen bezeichnet, die man als Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen kann. Streng genommen handelt es sich bei Spirulina aber um eine bestimmte Bakterienart, die schon sehr lange existiert, nämlich um die Cyanobakterien. Die Cyanobakterien betreiben Photosynthese, das heißt, sie wandeln mithilfe von Licht und Chlorophyll Kohlendioxid in Sauerstoff um. Durch das Chlorophyll und das Pigment mit dem schwer auszusprechenden Namen Phycocyanin ist Spirulina blau-grün gefärbt und wird deshalb gerne auch als Blaualge bezeichnet. Ihren Namen verdankt Spirulina ihrer spiralförmigen Form. Kommen wir aber nochmal zu der Bezeichnung Mikroalge. Algen werden je nach Größe in Mikro-und Makroalgen unterteilt. Die Mikroalgen sind, wie es der Name schon sagt, sehr klein, einzellig und mit bloßem Auge gar nicht zu erkennen. Die Makroalgen dagegen sind mehrzellig und können sehr groß werden. Besonders die Mikroalgen, primär Spirulina und Chlorella geraten immer mehr in den Fokus der Aufmerksamkeit und können mit ihrem Nährstoffgehalt punkten!

Was macht Spirulina und Chlorella so gesund?

Die Mikroalgen Spirulina und Chlorella zeichnen sich vor allem durch ihren hohen Nährstoffgehalt aus und haben die Bezeichnung Superfood dadurch auch verdient. Bei den Makronährstoffen punkten Spirulina und Chlorella insbesondere mit ihrem hohen Proteingehalt und der hochwertigen Aminosäurenzusammensetzung. Spirulina enthält ca. 60 % und Chlorella 59 % pflanzliches Eiweiß mit allen essentiellen Aminosäuren. Hierauf werde ich später noch einmal genauer eingehen. Daneben enthält Spirulina ca. 4 % und Chlorella 10 % essentielle Fettsäuren. Auch bei den Mikronährstoffen punkten Spirulina und Chlorella mit ihrem Mineralstoff- und Spurenelementgehalt. Weiterhin versorgen uns die Mikroalgen mit sekundären Pflanzenstoffen und fast allen Vitaminen. Interessant ist besonders für Vegetarier und Veganer der Vitamin B12-Gehalt von Spirulina und Chlorella. Aufgrund ihrer tollen Nährstoffzusammensetzung eignen sie sich hervorragend, um damit z.B. Speisen anzureichern, einen Riegel oder ein Getränk zwischendurch zu sich zu nehmen oder ein paar Presslinge oder Tabletten mit Wasser zu schlucken, um die eigene Vitalität zu erhöhen. Insbesondere Personen mit einem erhöhten Nährstoffbedarf wie Schwangere, Sportler und Senioren können von den Mikroalgen profitieren. Aber natürlich eignen sich die Mikroalgen auch für alle anderen Menschen, die mitten im Leben stehen und dem typischen Alltagsstress ausgesetzt sind, die sich gerne gesund ernähren möchten und auf der Suche nach etwas sind, womit sie sich etwas Gutes tun können.

Spirulina und Chlorella – Wo liegen die Unterschiede?

Im Prinzip sind beide Mikroalgen super gesund und weisen ein ähnliches Nährstoffprofil auf. Schließlich spricht man nicht umsonst meistens von Spirulina und Chlorella im Doppelpack. Trotzdem gibt es auch hier die kleinen aber feinen Unterschiede, auf die ich hier nur kurz eingehe. Während Spirulina etwas mehr Proteine aufweist, ist der Anteil der mehrfach ungesättigten Fettsäuren bei Chlorella höher. Außerdem, der Name lässt schon darauf schließen, ist der Gehalt an Chlorophyll in Chlorella unschlagbar hoch, wodurch die Farbe von Chlorella auch dunkler als die von Spirulina ist. Spirulina ist leichter verdaulich als Chlorella, da sie im Gegensatz zu Chlorella keinen Zellkern und somit auch keine Zellwände aufweist. Außerdem sind die Nährstoffe dadurch bei Spirulina leichter verfügbar, während sie bei Chlorella erst aufgeschlossen werden müssen. Mein Tipp: Am besten beide Mikroalgen zusammen einnehmen, um von allen Nährstoffen gleichermaßen profitieren zu können.

Wo gibt es Spirulina und Chlorella zu kaufen?

Sicherlich hast du dir schon gedacht, dass du hochwertige Algenprodukte nicht in jedem Supermarkt bekommst. Gerade bei nicht alltäglichen und weniger bekannten Produkten bietet es sich an, auf ein Fachgeschäft zurückzugreifen, wo man eine Vielzahl an hochwertigen Produkten einer Art findet und seriöse Informationen übermittelt bekommt. Am einfachsten ist es, wenn man direkt online bestellen kann. Dort hat man genug Zeit, durch alle Produkte zu stöbern, sich in Ruhe zu informieren und bekommt die Produkte direkt vor die Haustür geliefert. Besser geht es doch nicht, oder? Wenn du auf der Suche nach so einem Onlineshop bist oder ich dich mit diesem Beitrag neugierig gemacht habe, empfehle ich dir, unbedingt mal beim Algenladen* vorbei zu schauen. Dort findest du aktuell stolze 247 feine Algenprodukte, von Mikro- bis Makroalge, von Pulver, über Getränk bis Meeressalat, es ist alles dabei! Es macht wirklich Spaß, durch das umfangreiche Sortiment zu stöbern und man kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus! 

Spirulina und Chlorella
Bio Spirulina Pulver und Bio Chlorella Pulver aus dem Algenladen

In welcher Form kann ich Spirulina und Chlorella einnehmen?

Tatsächlich wird es bei der Einnahme der Mikroalgen nicht langweilig. Ich habe bisher nur von der Pulverform gehört. Im Algenladen habe ich Spirulina und Chlorella aber noch in viel mehr Variationen entdeckt! Wer das Pulver pur nicht mag, aber trotzdem von der hohen Nährstoffdichte der Mikroalgen profitieren möchte, kann diese auch als Presslinge, Granulat oder Tabletten zu sich nehmen. Es gibt aber noch zahlreiche weitere und kreativere Möglichkeiten, Spirulina und Chlorella zu sich zu nehmen, zum Beispiel als Getränk*, als Riegel*, als Cracker* o.A.. Hier findest du ein tolles Rezept für eine Smoothiebowl mit Spirulina und Chlorella. Im Folgenden zeige ich dir ein paar Spirulina- und Chlorella-Produkte aus dem Algenladen*. Vielleicht ist da ja auch etwas für dich dabei?

Vielfältige Produkte mit Algen, Spirulina und Chlorella aus dem Algenladen
Vielfältige Auswahl an Produkten mit Spirulina und Chlorella aus dem Algenladen

Vielfältige Auswahl an Produkten mit Spirulina und Chlorella aus dem Algenladen

Bio Spirulina Pulver*

Bio Spirulina Pulver in der Verpackung und auf einem Teller
Bio Spirulina Pulver

100 % Spirulina Granulat*

Spirulina Granulat
100 % Spirulina Granulat

Spiruli – edler Algendrink*

Spiruli edler Algendrink
Spiruli – Getränk mit Spirulina

Bio Chlorella Pulver*

Bio Chlorella Pulver aus dem Algenladen in der Verpackung und auf einem Teller
Bio Chlorella – Feines Algenpulver
Bio Chlorella Pulver
Bio Chlorella – Feines Algenpulver

Chlorella Presslinge*

Chlorella Presslinge
Chlorella Presslinge
Chlorella Presslinge
Chlorella Presslinge

Bio Algen Erfrischungsgetränk*

Spirulina und Chlorella Helga Algenlimonade
Helga Algen Erfrischungsgetränk – Die Stille
Spirulina und Chlorella Helga Algenlimonade
Helga Algen Erfrischungsgetränk – Die Prickelnde

Kleine Proteinkunde: Was sind Proteine, warum sind sie für die Gesundheit unerlässlich und wann spricht man von hochwertigen Proteinen?

Es wird viel von hochwertigem Protein, umgangssprachlich auch Eiweiß, gesprochen. Doch was genau das eigentlich bedeutet und was dieses auszeichnet, das erfährst du jetzt. Fangen wir mal ganz von vorne an und zwar beim Aufbau eines Proteins. Proteine sind aus Aminosäuren aufgebaut, die durch sogenannte Peptidbindungen verknüpft sind. Proteine sind für uns Menschen lebenswichtig und übernehmen eine Menge wichtiger Aufgaben im menschlichen Organismus. Sie bestimmen die Struktur der Zellen, sind an der Muskelkontraktion beteiligt und somit wichtig für eine reibungslose Bewegung unseres Körpers, sie steuern hormonelle Vorgänge und dienen als Antikörper und sind somit unerlässlich für die Infektabwehr und die Gesundheit des Menschen. Wie wichtig Proteine sind, sieht man auch daran, was passiert, wenn man zu wenig davon zu sich nimmt und es zu Mangelerscheinungen wie Muskelschwäche, Haarausfall, Antriebslosigkeit, vermehrten Infekten usw. kommt. Um einem Proteinmangel vorzubeugen, sollte ein erwachsener Mensch täglich 1 g Protein pro Kilogramm Körpergewicht zu sich nehmen. Was macht Proteine denn nun aber zu hochwertigen Proteinen? Hierbei geht es in erster Linie um die Qualität des Proteins und die Aminosäurezusammensetzung von Lebensmitteln in Verbindung mit der biologischen Wertigkeit des Proteins. Proteine werden von unserem Körper je nach Art und Zusammensetzung der Aminosäuren unterschiedlich verwertet. Das Ziel ist es, Proteine zu sich zu nehmen, die eine besonders hohe biologische Wertigkeit aufweisen, die also von unserem Körper sehr gut aufgenommen und in körpereigenes Eiweiß umgewandelt werden können.

Hochwertige Proteine aus Spirulina und Chlorella

Spirulina* und Chlorella* enthalten mit rund 60 % nicht nur verhältnismäßig viel, sondern auch noch besonders hochwertiges pflanzliches Protein. Das Nahrungsprotein aus Spirulina und Chlorella weist alle essentiellen Aminosäuren auf und das Ganze auf komplett pflanzlicher Basis. Essentielle Aminosäuren kann unser Körper nicht selbst herstellen, weshalb sie mit der Nahrung zugeführt werden müssen. Dabei ist es gar nicht so einfach, pflanzliche Lebensmittel zu finden, die alle essentiellen Aminosäuren aufweisen. Besonders Vegetarier und Veganer können sich über dieses hochwertige pflanzliche Protein aus Spirulina und Chlorella freuen. Besonders Spirulina ist sehr leicht verdaulich und kann somit bereits kurze Zeit nach dem Verzehr in körpereigenes Protein umgewandelt werden. Chlorella besitzt einen Zellkern und Zellwände, wodurch das Protein etwas langsamer aufgenommen wird, weil es erst noch aufgeschlossen werden muss. Da dein Körper Spirulina und Chlorella wahrscheinlich noch nicht so gut kennt wie andere gewöhnliche Nahrungsmittel und du ihn erst langsam daran gewöhnen solltest, empfehle ich dir, die Aufnahme und Dosis langsam zu steigern und sie in regelmäßigen Abständen einzunehmen, zum Beispiel immer morgens und abends. Ich sagte ja bereits, dass man pro kg Körpergewicht ca. 1 g Protein zu sich nehmen sollte. Das entspricht bei einem Gewicht von z.B. 50 kg ca. 50 g Protein. Durch die Zufuhrempfehlung von Spirulina und Chlorella, die besagt, dass man pro Tag nur max. 2 EL (=14 g) zu sich nehmen sollte, kommt man damit max. auf einen Anteil von 8,4 g pflanzlichem hochwertigen Protein. Auch wenn dies nicht allzu viel ist, kann man damit zumindest einen Teil an hochwertigem pflanzlichem Protein beisteuern und die Mikroalgen auf einfache Art und Weise in seine Speisen einbauen. Du kannst dir z.B. bereits zum Frühstück einen Esslöffel Spirulina in dein Müsli oder deine Smoothiebowl geben und deinen Joghurt o.A. am Abend mit einem weiteren Esslöffel davon anreichern. Klar sollte man darauf achten, am Tag genug Proteine zu sich zu nehmen, aber die Qualität des Proteins ist eben mindestens genauso wichtig, wenn nicht noch wichtiger und auf die ist bei Spirulina und Chlorella definitiv Verlass! 

Spirulina und Chlorella : Hochwertige Proteine aus Algen
Proteingehalt Spirulina Pulver
Spirulina und Chlorella : Hochwertige Proteine aus Algen
Proteingehalt Chlorella Pulver

Was sind Omega-3-Fettsäuren und was macht sie so gesund?

Nahrungsfette sind immer nach einem einheitlichen Schema aufgebaut, nämlich aus einem Glycerinmolekül, welches mit drei Fettsäuren verestert ist. Entscheidend für die Eigenschaften und den Gesundheitswert des Fettes sind hierbei die Fettsäuren. Es wird zwischen gesättigten, einfach ungesättigten und mehrfach ungesättigten Fettsäuren unterschieden. Bei den mehrfach ungesättigten Fettsäuren redet man auch von sogenannten PUFAS (=poly unsaturaded fatty acids). Zu den PUFAS gehören die Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren. Das Verhältnis der beiden sollte bei der Nahrungsaufnahme ca. 5:1 betragen. Wie bei den Aminosäuren redet man auch hier von essentiellen Fettsäuren. Dies bedeutet, dass bestimmte Fettsäuren, wie die essentielle Omega-3-Fettsäure alpha-Linolensäure und die essentielle Omega-6-Fettsäure Linolsäure nicht vom Körper selbst hergestellt werden können und darum mit der Nahrung zugeführt werden müssen. Zu den Omega-3-Fettsäuren gehören neben der essentiellen alpha-Linolensäure (ALA) auch noch die Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA). Letztere findet man vor allem in Fischen und Mikroalgen. Omega-3-Fettsäuren wirken entzündungshemmend, senken das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, verbessern die Gehirnfunktionen und noch vieles mehr. 

Omega-3-Fettsäuren aus Algen

Spirulina besteht zwar nur zu 4 % und Chlorella zu 10 % aus Fetten, dafür enthalten beide aber gesunde ungesättigte Fettsäuren, wie die zu den Omega-6-Fettsäuren gehörende Linolsäure und Gamma-Linolensäure (GLA) und die zu den Omgea-3-Fettsäuren gehörende alpha-Linolensäure (ALA), Docosahexaen- und Eicosapentaensäure (DHA und EPA). Die Mikroalgen können uns aufgrund ihres geringen Fettanteils also nur minimal mit PUFAs versorgen. Wenn man die Absicht hat, sich bewusst mehr Omega-3-Fettsäuren zuzuführen, um seine Cholesterinwerte zu verbessern und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen, sollte man wohl eher zu Chlorella greifen, welche immerhin zu 10 % aus Fett besteht und insbesondere mit hochwertigen Omega-3-Fettsäuren punktet. Es gibt da aber noch eine andere Mikroalge namens Schizochytrium, welche besonders viel EPA und DHA produziert und somit am ehesten in Betracht gezogen werden sollte, wenn man das Ziel hat, seine Omega-3-Zufuhr zu erhöhen. Das Tolle an dieser Mikroalge ist, dass sie uns mit eben diesen wichtigen Omega-3-Fettsäuren versorgt und das Ganze auf rein pflanzlicher Basis. Somit können auch Veganer davon Profitieren, die ihre Omega-3-Zufuhr nicht aus Fischen decken möchten. Ich decke meine Omega-3-Zufuhr gerne mit den veganen Algenölkapseln aus dem Algenladen*. 

*Bei den mit Sternchen markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du über diesen Link ein Produkt kauft, verdiene ich daran eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dadurch nicht!

0 Kommentar(e)

Related Posts

Schreib mir etwas!