Beerenkaltschale mit veganem Eischnee (Aquafaba)

von Kaja Kowalski
Beerenkaltschale mit Aquafabamousse

Bei diesen hohen Temperaturen im Sommer mag man oft nichts Schweres im Magen haben. Zurecht, denn der Körper hat durch die Hitze viel mehr zu tun, als normalerweise. Darum solltest du ihn zur Mittagszeit nicht mit einer schweren Mahlzeit konfrontieren, sondern deinen Magen mit etwas Leichtem füllen, sodass der Verdauungsprozess erleichtert wird. Was bietet sich da besser an als eine sommerlich erfrischende Kaltschale? Diese Beerenkaltschale mit, ich nenne sie mal liebevoll “Schneeklößchen”, sieht nicht nur traumhaft fruchtig aus, sondern schmeckt auch genau so.

Beerenkaltschale mit Aquafabamousse
Beerenkaltschale mit Aquafabamousse

Darum habe ich diese Beerenkaltschale mit Aquafabamousse so genossen

  • sie war mega erfrischend.
  • … und super fruchtig.
  • Beeren sind immer gut und sehr gesund.
  • es war ein richtiger Augenschmaus.
  • das Aquafabamousse in weiß hat einen richtig tollen Kontrast zu der dunkelroten Kaltschale gebildet.
Beerenkaltschale mit Aquafabamousse
Beerenkaltschale mit Aquafabamousse

Hier kommt das Rezept für meine Beerenkaltschale 

Super erfrischend für heiße Tage. Die fruchtigen Beeren und die süße Aquafabamousse ergänzen sich perfekt. Und die Kaltschale sieht auch noch richtig hübsch aus.

Wenn dir das Rezept gefällt, schreib es mir gerne in die Kommentare. Natürlich freue ich mich auch, wenn du mich auf Instagram in deinen Bildern markierst oder mich auf Facebook verlinkst, damit ich deine Kreation sehen und teilen kann. Danke dir! Auch auf Pinterest kannst du mich finden und durch meine zahlreichen Pinnwände stöbern. Viel Spaß dabei!

Beerenkaltschale mit Aquafabamousse

Beerenkaltschale mit Aquafabe

Drucken
Portionen: 3 Vorbereitungszeit: Zubereitungszeit:
Nutrition facts: n/a calories n/a fat
Bewertung 4.5/5
( 2 Votes )

Zutaten

  • 300 g TK-Beerenmischung
  • ½ Glas Wasser
  • 3-4 EL Xucker
  • 4 TL Stärke
  • 2 EL Acaipulver
  • 1 EL Baobab-Pulver (wahlweise)
  • 70 g Aquafaba (Abtropfwasser von einer halben Dose Kichererbsen) aus dem Kühlschrank
  • 1-2 EL Agavendicksaft

Zubereitung

  1. Die Beeren antauen lassen in zusammen mit dem Wasser in einen kleinen Topf geben. Aufkochen lassen und unter Rühren ein paar Minuten einköcheln lassen.
  2. Das Stärkepulver in kaltem(!) Wasser anrühren und nach und nach unter Rühren zu der Beerenmasse geben. Weiterköcheln lassen.
  3. Mit Xucker süßen, je nachdem wie süß man es haben möchte.
  4. Dann das Acaipulver unterrühren und zuletzt das Baobab-Pulver. Achtung: Letzteres bildet Klümpchen, also gut weiterrühren und die Klümpchen mit einem Esslöffel am Topfrand ausdrücken. Dann verschwinden sie auch schnell wieder! Das Pulver kann wahlweise auch weggelassen werden.
  5. Wenn die Beerenmischung genug angedickt ist, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  6. Für das Aquafabamousse das kalte Abtropfwasser (Aquafaba) mit einem Handrührgerät auf höchster Stufe aufschlagen. Vorsichtig etwas Agavendicksaft unterheben, um dem veganen Eischnee ein wenig Süße zu verleihen.
  7. Die Beerengrütze in einem tiefen Teller anrichten und das vegane Eiweiß in Nockerln darauf geben und / oder unterrühren.

Anmerkungen

Guten Appetit!

Beerenkaltschale mit Aquafabamousse
Beerenkaltschale mit Aquafabamousse
0 Kommentar(e)

Related Posts

Schreib mir etwas!