Apfelsüße statt Industriezucker – Gesundes Süßungsmittel

von Kaja Neumann
Süßen mit Apfeldicksaft, Zuckeralternative aus Apfelsirup

Der bekannte alte Industriezucker, der raffinierte Zucker, bringt unserem Körper nichts außer leere Kalorien. Zu viel Zucker macht uns dick und bringt unseren Insulinstoffwechsel durcheinander. Als Folge kann Diabetes entstehen. Sogar Krebs kann die Folge von einem zu hohen Zuckerkonsum sein, da Tumorzellen zur Vermehrung sehr viel Zucker brauchen. Fakt ist aber auch, dass uns unser Essen ohne Zucker oft einfach nicht schmeckt. Darum müssen Alternativen her. Diesmal geht es um eine mir bis Dato noch unbekannte Süße, die Apfelsüße, auch Apfeldicksaft genannt. „Süßen mit Apfeldicksaft“, geht das? Wonach schmeckt sie? Was beinhaltet sie und ist diese Süßungsalternative wirklich gesünder?

Woraus besteht Apfelsüße?

Sie besteht zu 100% aus Äpfeln, deren Saft zu einem hellen Sirup eingedickt wurden. Darum wird die Apfelsüße oft auch als Apfeldicksaft bezeichnet. Natürlicher geht es also nicht! Es wird kein extra Zucker oder Sonstiges zugesetzt, weil Äpfel von Natur aus schon eine hohe Süßkraft haben.

Apfelsüße- Süßen mit Apfeldicksaft

Apfelsüße

Wie schmeckt die gesündere Alternative zum raffinierten Zucker?

Da Aromastoffe und Säuren beim Herstellungsprozess herausgefiltert werden, ist der Geschmack der Apfelsüße am Ende neutral bis leicht fruchtig. Das Tolle an der Apfelsüße ist, dass sie den Eigengeschmack der Speisen perfekt unterstreicht, anstatt ihn zu überdecken.

Worauf du beim Kauf von Apfeldicksaft achten solltest und wo du ihn kaufen kannst

Prüfe unbedingt den Herstellungsprozess und schau, ob auf der Verpackung etwas von künstlichen oder chemischen Inhaltsstoffen genannt wird. Kaufe am Besten nur Bio-Qualität, um künstliche Zusätze zu vermeiden. Überprüfe auch, ob der Hersteller in Deutschland seinen Sitz hat, da die Qualitätsvorgaben bei uns sehr streng sind, was dann auch die beste Qualität zur Folge hat.

Im Onlineshop von Tesanobio kannst du die Apfelsüße erwerben und mit dem Code ahafoods10 nochmal 10% sparen, sofern es sich um deine Erstbestellung in diesem Shop handelt. 

 Apfelsüße hier kaufen! *

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Wofür eignet sich dieses natürliche Süßungsmittel?

Im Prinzip eignet sich Apfelsüße zum Süßen von allem was so anfällt. Die Fließeigenschaften und Löslichkeit dieses Süßungsmittels sind hervorragend. Du kannst sie zum Kochen und zum Backen verwenden. Aber auch zum Süßen von Getränken eignet sie sich sehr gut.

Ist Apfeldicksaft gesund?

Zum einen enthält Apfelsüße etwas weniger Kalorien als herkömmlicher Zucker. Während 100 g Zucker 400 Kalorien besitzen, schafft es die Apfelsüße bei der gleichen Menge auf etwa 300 Kalorien.

Natürlich ist uns allen bekannt, dass Äpfel ein gesundes Nahrungsmittel sind, mit jeder Menge Vitaminen, die unserem Körper gut tun.

Daneben ist der Glykämische Index (GI) von Apfelsüße geringer als der von normalem Zucker, aber auch als der von zum Beispiel Agavendicksaft. Dieser Wert gibt an, wie stark der Blutzucker nach dem Verzehr von einem zuckerhaltigen Lebensmittel in unserem Körper steigt. Je höher er ist, desto schlechter. Der GI von Apfelsüße liegt bei 40. Zum Vergleich dazu: Der GI von raffiniertem Zucker liegt bei ca 65.

Die Apfelsüße besteht überwiegend aus Fruchtzucker. Nun hört man häufig, dass zu viel Fruchtzucker für den Körper schädlich sein soll. Da ist was dran, aber nur wenn es sich um industriell hergestellten Fruchtzucker handelt, den künstlichen Fruchtzucker-Sirup, der von der Industrie immer häufiger zum Süßen von Lebensmitteln verwendet wird. Der reine Fruchtzucker, so wie er in der Natur im Obst vorkommt, ist nicht ungesund und darf in Form der Apfelsüße mit gutem Gewissen verzehrt werden!

Herkunft

Ein weiterer wesentlicher Punkt, warum du öfters Apfelsüße verwenden solltest ist, dass dieses Süßungsmittel regional ist. Apfelsüße stammt aus unseren regionalen Äpfeln und ist somit ein heimisches Produkt.

Inhaltsstoffe

  • Kohlenhydrate
  • Vitamin C
  • Kalium
  • Kalzium
  • Magnesium

Kalium und Magnesium zusammen tragen zur Erhaltung eines gesunden Nervensystems und der Erhaltung der Muskulatur bei.

Süßen mit Apfeldicksaft, Zuckeralternative aus Apfelsirup

Süßen mit Apfelsüße

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat und du gerne mehr zu Zuckeralternativen erfähren würdest, hinterlasse mir doch gerne einen Kommentar. Was nutzt du zum Süßen statt Zucker?

Für weitere Zuckeralternativen Klicke hier zum Thema Reissirup vs Agavendicksaft.

0 Kommentar(e)

Related Posts

Schreib mir etwas!

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Okay Zeig mir mehr