Erdbeer-Fakten – 7 mal geballtes Erdbeerwissen

von Kaja Neumann
Erdbeer-Fakten_Erdbeeren in einer Schüssel

Wer liebt sie nicht, die roten süßen Früchtchen, die zur Sommerzeit Saison haben? Also ich kann bei Erdbeeren nie „Nein“ sagen. Am liebsten nasche ich sie einfach pur, so spare ich mir die Kalorien von Sahne, Eis und Co. und kann den Geschmack komplett ungestört genießen. Es gibt jedoch viel mehr über die roten Lieblinge zu sagen, als dass sie einfach nur super lecker schmecken. Hier verrate ich dir einige spannende Erdbeer-Fakten, mit denen du danach perfekt klugscheißen kannst bei Familie oder Freunden :D.

Erdbeer-Fakten_ Erdbeeren naschen

Erdbeeren naschen

Dann geht es auch schon los mit den 7 spannenden Erdbeer-Fakten

1) Wusstest du, dass die Erdbeere eigentlich eine Nuss ist?

Tatsächlich zählt man die Erdbeeren nicht zu den Beeren sondern zu der Familie der Sammelnussfrüchte. Die Erdbeeren sind aber keine typisch botanischen Nüsse wie Walnüsse, Erdnüsse und co. sondern eine Sonderform der Nussfrucht. Die kleinen grünen Punkte auf der Erdbeere sind kleine Nüsschen. Darum ist die Erdbeere eigentlich keine Beere! Wenn man trotzdem von der Frucht nicht abweichen mag, sollte man sie doch zumindest als Scheinfrucht bezeichnen;-).

2) Wusstest du, dass es verschiedene Erdbeersorten gibt? Für mich eine der interessantesten Erdbeer-Fakten!

Bis vor kurzem dachte ich noch, dass Erdbeeren eben Erdbeeren sind und man da nichts großartig unterscheidet. Dem ist aber nicht so. Je nach Reifezeitpunkt unterscheidet man sogar über 1000 verschiedene Erdbeersorten! Ich stelle dir hier einmal ein paar der bekanntesten Sorten vor:

Früh-reifende-Erdbeersorten

Primera: sehr frühreife Sorte, hellrot und fest aber trotzdem aromatisch und süß

Clery: fruchtig, süß, rot

Elvira: variieren von hell bis stark rot, große feste Früchte

Honeoye: große dunkelrote Früchte mit kräftigem Erdbeeraroma

Mittel-reifende-Erdbeersorten

Elsanta: schmecken am besten ganz frisch, haben ein starkes süßes Aroma und einen hohen Vitamin C-Gehalt, große und feste Form und rot-oranges Fruchtfleisch, am beliebtesten für den gewerblichen Anbau

Korona: hellrot bis rote, mittelgroße, aromatische Erdbeeren

Spät-reifende-Erdbeersorten

Julietta: große purpurrote süße Früchte

Senga Sengana: wohl die beliebteste Erdbeersorte, dunkelrote, süße, aromatische Früchte, lassen sich sogar einfrieren

Sweet Mary XXL: besonders große aromatische Früchte

Symphony: große Früchte, hohe Erträge

Und hier noch ein paar der ältesten Sorten

Mieze Schindler: sehr klein und süß, geeignet für private Gärtner

Königin Luise: herzförmige Erdbeeren, intensiver Geschmack, früh reif

Tatsächlich gibt es aber noch zu unzählig viele mehr Sorten. Diese hier alle aufzuzählen würde echt den Rahmen sprengen. Aber nun hast du schon mal einen kleinen Einblick bekommen und überhaupt erstmal davon gehört.

Schoko_Erdbeeren

Schoko-Erdbeeren

3) Wusstest du, dass Erdbeeren, zu den sogenannten nichtklimakterischen Früchten gehören?

Was bedeutet das aber nun? Ganz einfach. Wenn du einen Apfel oder eine Banane im unreifen Zustand erntest, reifen diese danach an der Luft (unter Sauerstoffzufuhr) weiter nach, sodass sie dann später verzehrt werden können. Werden Erdbeeren dagegen im unreifen Zustand geerntet (wenn sie noch grün sind) reifen sie nicht mehr nach und sind somit ungenießbar. Warte also besser mit dem Ernten, bis die Erdbeeren ihre typische rote Farbe erreicht haben.

4) Wusstest du, dass du sogar die Blätter der Erdbeerpflanze verwenden kannst?

Ja, hier muss wirklich nichts verkommen! Die Blätter der Erdbeeren erntest du am besten von Mai bis Juni, da dann noch am wenigsten Gerbstoffe vorhanden sind. Daraus kann man sich dann zum Beispiel einen Tee zubereiten. Solch ein Tee kann eine heilende Wirkunge ausüben zum Beispiel bei Darmerkrankungen, Entzündungen, Gelenkschmerzen oder Nervosität. Daneben enthalten sie noch Vitamin C und regen die Verdauung an. Wasche die Erdbeerblätter ab und übergieße sie mit heißem Wasser. Nach etwas Zieh Zeit ist dein Tee fertig. Hab es selber noch nicht ausprobiert, aber finde es immer interessant, was sich aus „Abfall“ doch noch so alles machen lässt.

Erdbeeren_mit_Schokolade. Erdbeer-Fakten

Schoko-Erdbeeren

5) Wusstest du, wie du Erdbeeren am besten lagerst?

Am besten verzehrt du deine Erdbeeren immer sofort. Wenn das aber mal nicht geht oder du sie doch etwas lagern musst, solltest du sie ungewaschen und mit Stiel und dem Grünzeug oben drauf im Kühlschrank lagern. Es bietet sich an, die Erdbeeren aus der tieferen Verpackung in flache Schalen oder Gefäße umzufüllen, damit die unteren Erdbeeren weniger Druck standhalten müssen. Die Erdbeeren sind nämlich sehr druckempfindlich. Außerdem solltest du kurz checken, ob auch alle Erdbeeren gut aussehen und solche mit Stellen oder gar Schimmel entfernen! So lassen sie sich in etwa zwei Tage lagern. Wenn sie länger halten sollen, kannst du sie auch einfach einfrieren, so halten sie sogar bis zur nächsten Saison durch!

6) Wusstest du dass du Erdbeeren nicht nur süß sondern auch herzhaft pikant kombinieren kannst?

Es müssen nicht immer die Klassiker wie Erdbeerkuchen und Co. sein. Auch herzhaft schmecken die Erdbeeren wunderbar. Zum Beispiel als Erdbeer-Spargel-Salat (für das Rezept klicke hier! ) Auch die Kombi Avocado-Erdbeere passt sehr gut. Oder die Erdbeeren mit Jackfrucht zusammen in einem Wrap. Auch mit Rucola können die Erdbeeren gut schmecken. Also probiere einfach mal etwas Neues aus! 

Erdbeeren Erdbeer-Fakten

Erdbeeren

7) Wusstest du dass Erdbeeren sehr kalorienarm und dazu noch sehr gesund sind?

Pro 100 g schaffen es die süßen (Schein)früchtchen^^ gerade mal auf 35 Kalorien. Bananen haben dagegen knapp 90 Kalorien pro 100 g. Und fast jedes andere Obst hat mehr Kalorien. Also kann du tatsächlich zuschlagen. Der Grund hierfür ist, dass die Erdbeeren zum größten Teil aus Wasser bestehen. Außerdem enthalten sie natürlich auch noch jede Menge wertvoller Vitamine, wie Vitamin C, B1, B2 und B6, Betacarotin und Folsäure. Auch Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium, Phosphor und Eisen nehmen wir mit den Erdbeeren auf.

Welche Erdbeer-Fakten waren neu für dich?

Ich hoffe, du kanntest noch nicht alle Erdbeer-Fakten und es war einiges neu für dich. Schreibe mir gerne in die Kommentare, welcher Erdbeer-Fakt dich am meisten überrascht oder interessiert hat.

0 Kommentar(e)

Related Posts

Schreib mir etwas!

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Okay Zeig mir mehr