Knusprige vegane Mais-Bratlinge mit Hirse, Quinoa und Hafer mit Cashew-Dip

von Kaja Kowalski
Knusprige vegane Mais-Bratlinge

Knusprige vegane Mais-Bratlinge – einfach, gesund, lecker

Außen knusprig, innen saftig, diese veganen Bratlinge machen`s möglich und du benötigst dafür noch nicht mal viele oder besonders extravagante Zutaten! Klingt gut? Ist es auch! Wenn dir auch ab und zu mal die Ideen ausgehen, was du dir oder deiner Familie Leckeres auf den Tisch bringen könntest, probiere es doch mal mit diesem Rezept. Denn eins kann ich dir versprechen: Knusprige vegane Mais-Bratlinge mit Hirse, Quinoa und Hafer habt ihr in der Zusammensetzung und Aufmachung bestimmt noch nicht gegessen und den Cashew-Dip dazu kann man einfach nur lieben! Die Bratlinge bilden zusammen mit dem Cashew-Dip eine unschlagbar leckere Kombi!

Diese Inhalte erwarten dich

  1. Meine knusprigen veganen Mais-Bratlinge mit Hirse, Quinoa und Hafer passen wunderbar…
  2. Knusprige vegane Mais-Bratlinge mit Cashew-Dip – die perfekte gesunde und leckere Mahlzeit
  3. Warum du dieses Rezept nicht verpassen solltest
  4. Einfach kochen im Lockdown – #easylockdownkitchen
  5. Weitere #easylockdownkitchen Rezepte
  6. Knusprige vegane Mais-Bratlinge mit Hirse, Quinoa und Hafer mit Cashew-Dip – Das REZEPT
Knusprige vegane Mais-Bratlinge auf einem Teller
Mais-Bratlinge

Meine knusprigen veganen Mais-Bratlinge mit Hirse, Quinoa und Hafer passen wunderbar…

  • in die aktuelle Lockdown-Zeit, in der man zu Hause Langeweile hat und Zeit und Spaß am Kochen entwickelt, in der man aber nur ungerne einkaufen geht und lieber zuhause seine Vorräte aufbraucht. 
  • als abwechslungsreiches Mittag- oder Abendessen für die Familie.
  • wenn man seinen Vorratsschrank nutzen  und gerne mal ein paar Sachen aufbrauchen möchte.
  • wenn man Spaß am Kochen hat und auch gerne mal etwas Neues probiert.
  • um gesundes Essen mit Genuss zu verbinden. 
  • als Mealprep-Gericht, weil sie sich wunderbar vorbereiten lassen!
Knusprige vegane Mais-Bratlinge von oben
Knusprige Bratlinge vegan
Knusprige vegane Mais-Bratlinge
Vegane Bratlinge
Knusprige vegane Mais-Bratlinge auf einem Teller mit goldenem Besteck
Guten Appetit!

Knusprige vegane Mais-Bratlinge mit Cashew-Dip – die perfekte gesunde und leckere Mahlzeit

  • Die veganen Mais-Bratlinge enthalten vier glutenfreie Getreide- und Pseudogetreidesorten, nämlich: Hirse, Quinoa, Hafer und Mais. Alle drei versorgen dich mit wichtigen Nährstoffen. 
  • Haferflocken enthalten wertvolle B-Vitamine, Eisen, Ballaststoffe und Mineralstoffe. Um die kleinen Powerflocken nicht nur als Porridge zum Frühstück zu dir nehmen zu können, probiere sie doch mal in Form meiner herzhaften Variante als vegane Hafer-Hirse-Quinoa-Bratlinge ;-).
  • Hirse ist reich an pflanzlichem Eiweiß und Eisen, versorgt uns mit wichtigen B-Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoffen. 
  • Quinoa ist ein sogenanntes Pseudogetreide und ebenfalls eine wahre Nährstoffbombe mit hochwertigem Eiweiß, Eisen, Ballaststoffen, Mineralstoffen und Spurenelementen.
  • Natürlich durfte hier auch der Gemüseanteil nicht fehlen. Darum habe ich in die Puffer Möhren, Kräuter und Mais eingearbeitet. 
  • Der Dip dazu besteht überwiegend aus Cashewkernen, die ihren Anteil an gesunden ungesättigten Fettsäuren liefern. 
Knusprige vegane Mais-Bratlinge mit Cashew-Dip
Vegane Mais-Bratlinge

Warum du dieses Rezept nicht verpassen solltest

  • Die Konsistenz und der Geschmack der Bratlinge sind einfach unschlagbar lecker! Außen werden sie richtig schön knusprig und innen sind sie noch saftig – die perfekte Kombi, oder? 
  • Sie sind super einfach und schnell gemacht und lassen sich auch prima schon im Voraus zubereiten und im Kühlschrank aufbewahren oder einfrieren.
  • Sie schmecken garantiert jedem, auch dem Kind, was vielleicht am Esstisch quengelt oder dem Partner, der beim Essen hohe Ansprüche hat ;-).
  • Kurzum: Damit kannst du nichts falsch machen! Also, worauf wartest du noch?
Knusprige vegane Mais-Bratlinge essen mit Messer und Gabel
Mais-Bratlinge mit Hafer, Hirse und Quinoa
Knusprige vegane Mais-Bratlinge mit Goldbesteck
Vegane Bratlinge

Einfach kochen im Lockdown – #easylockdownkitchen

Nicht nur in Zeiten von Corona möchte und sollte man den Supermarkt eher meiden. Natürlich muss man ab und zu frische Lebensmittel einkaufen, ganz klar. Aber so ein richtiger Großeinkauf bietet sich da nicht unbedingt an und macht vor allem wenig Spaß. Darum hat sich die Foodblogliebe-Community eine Challenge überlegt, an der jeder teilnehmen kann, der ein Rezept und Bild zum Thema #easylockdownkitchen beitragen möchte. Wenn du dich also inspirieren lassen oder selbst teilnehmen möchtest, stöbere dich doch gerne mal auf Instagram durch den Hashtag #easylockdownkitchen und besuche die Instagramseite und den Blog von Foodblogliebe. Das Ziel ist es, uns alle mit einfachen Rezepten zu inspirieren, für die man nicht groß einkaufen braucht und die jeder easy zu Hause in der eigenen Küche nachmachen kann. Ich habe mir passend dazu ein Rezept überlegt, das besonders für Veganer und Vegetarier mit einem entsprechenden Lebensmittelvorrat interessant ist. Quinoa, Hirse, Haferflocken, Maismehl oder Tapiokastärke gehören zumindest zu meinem Grundstock an veganen Lebensmitteln auf Vorrat dazu.

Knusprige vegane Mais-Bratlinge auf einer Gabel mit Dip
Vegane Bratlinge mit Mais, Haferflocken, Hirse und Quinoa
Knusprige vegane Mais-Bratlinge auf einem Teller
Vegane Bratlinge mit Cashew-Dip

Weitere #easylockdownkitchen Rezepte

kaleidoscopic-kitchen

Erdnussbutter-Cookies mit Chocolate Chips von Rebekka

ahalnisweethome

Das beste Zupfbrot mit Äpfeln und Nüssen von Belma

facettenreich-vegan

Bunte Buddha Bowl von Silvia

thecookingglobetrotter

Einfache Ricotta und Spinat Quiche von Laura

feedmedaily

Tortellini mit Spinatsoße und vieles mehr von Leon

kuechenstuebchen

Saftiger Blaumohn-Kuchen von Sandra

zimtliebe

Kötbullar oder Mini-Frikadellen von Mona

Muffins mit Schokostückchen

Muffins mit Schokostückchen von Kathrina

Knusprige vegane Mais-Bratlinge mit Hirse, Quinoa und Hafer mit Cashew-Dip – Das REZEPT

Wenn dir das Rezept gefällt, schreib es mir gerne in die Kommentare. Natürlich freue ich mich auch, wenn du mich auf Instagram in deinen Bildern markierst oder mich auf Facebook verlinkst, damit ich deine Kreation sehen und teilen kann. Danke dir! Auch auf Pinterest kannst du mich finden und durch meine zahlreichen Pinnwände stöbern. Viel Spaß dabei!

Knusprige vegane Mais-Bratlinge

Knusprige vegane Mais-Bratlinge mit Hirse, Quinoa und Hafer mit Cashew-Dip aka Sour Cream

Drucken
Portionen: 3-4 Portionen Zubereitungszeit: Koch-/ Backzeit:
Nutrition facts: n/a calories n/a fat
Bewertung 5.0/5
( 1 Votes )

Zutaten

Bratlinge:

  • 75 g Kochhirse
  • 25 g Quinoa
  • 35 g glutenfreie Haferflocken
  • 275 ml Gemüsebrühe
  • 1 Möhre a 140 g
  • 150 g Mais
  • 40 g TK-Kräuter-Mischung
  • 20 g Kürbiskerne
  • 2 TL Salz
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • Prise Pfeffer, Paprikapulver, Muskatnusspulver, Currypulver
  • 8 EL Maismehl
  • 3 EL Tapiokastärke

Sour Cream:

  • 135 g geröstete und gesalzene Cashewkerne
  • 40 ml Kokosmilch
  • 150 g Kokosjoghurt
  • 1 EL klein gehackte Kräuter (Petersilie und Schnittlauch)
  • 1/2 TL getrockneter Oregano
  • 1/2 TL Knoblauchpulver
  • 2 EL Apfelessig
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer

 

Zubereitung

  1. Hirse, Quinoa und Haferflocken in einen Topf geben, mit Gemüsebrühe übergießen und ca. 15 Minuten ziehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Möhre schälen, fein raspeln und in eine große Rührschüssel füllen.
  3. Mais, TK-Kräuter, Kürbiskerne, Salz, Oregano, Pfeffer, Paprikapulver, Muskatnusspulver und Currypulver zu den geraspelten Möhren geben und alles gut vermischen.
  4. Nach der Ziehzeit die Hirse-Quinoa-Hafer-Brühe-Mischung in einen Standmixer füllen und auf höchster Stufe zu einer homogenen Flüssigkeit vermixen.
  5. Nach und nach Maismehl und Tapiokastärke in den Mixer geben und nochmals gut mixen, sodass eine dickflüssige  Masse entsteht. Diese dann in die Rührschüssel zu den anderen Zutaten geben und mit einem Esslöffel alles gut vermengen.
  6. Öl in einer Pfanne erhitzen und aus der Masse Bratlinge ausbacken (pro Bratling 1 gehäufter Esslöffel!). Pro Pfanne passen ca. 4 Bratlinge. Von daher müssen wir den Bratvorgang ungefähr 4 mal wiederholen und immer wieder Öl nachgeben!
  7. Für den Dip einfach alle Zutaten in eine Küchenmaschine füllen und auf höchster Stufe einige Minuten vermixen, bis ein cremiger Dip daraus entstanden ist.

Anmerkungen

Guten Appetit! Du hast noch Bratlinge übrig und weißt nicht wohin damit? Im Kühlschrank halten sie sich einige Tage frisch und können dann einfach erneut aufgewärmt werden. Oder du frierst sie ein und taust sie wieder auf, wenn dich das nächste Mal der Hunger erneut überfällt :-D-

Knusprige vegane Mais-Bratlinge mit Cashewdip
Knusprige vegane Mais-Bratlinge mit Cashewdip
Knusprige vegane Mais-Bratling auf einem Teller
Knusprige vegane Mais-Bratling auf einem Teller

Weitere einfache herzhafte Rezepte findest du hier

Quinoa-Pizza – vegan, glutenfrei, hefefrei

Glutenfreie und vegane Kürbis-Tarte

Vegane Blumenkohl-Carbonara mit Quinoa-Penne

Stöbere auch gerne noch einmal durch die gesamte Kategorie „Herzhaftes“. Dort wirst du bestimmt fündig :-).

Related Posts

Schreib mir etwas!