Glutenfreier Apfel-Streuselkuchen mit Teffmehl

von Kaja Neumann
Glutenfreier Apfel-Streuselkuchen

Apfelkuchen schmeckt einfach immer und es gibt so viele Varianten ihn zuzubereiten. Ich habe mich zum ersten Mal an eine glutenfreie Variante gewagt und muss sagen, mein glutenfreier Apfel-Streuselkuchen kann sich durchaus sehen und essen lassen :D. Das Besondere an diesem Kuchen ist, dass er mit Teffmehl gebacken ist. Was das genau ist, erzähle ich dir hier auch gleich noch. Natürlich verrate ich dir auch das Rezept, damit du den Kuchen auch probieren kannst.

Darum ist mein glutenfreier Apfel-Streuselkuchen so gesund

  • er enthält keinen raffinierten Zucker
  • statt Weizen oder Dinkelmehl verwende ich glutenfreie Mehle
  • er ist vegan
  • und enthält gesundes Teffmehl
Glutenfreier Apfel-Streuselkuchen, gedeckter Tisch

Was ist eigentlich Teffmehl und was macht es so gesund?

Teffmehl ist ein glutenfreies Getreide und wird auch Zwerghirse genannt. Der Name Zwerg rührt vermutlich daher, dass Teff das kleinste Getreide der Welt ist. Angebaut wird es in Äthopien. Das besondere am Teffmehl, ist, dass immer das ganze Korn verarbeitet wird. Vollkorn ist immer die beste Variante, da durch die Verarbeitung des ganzen Korns noch alle Nährstoffe im Korn enthalten sind. Mehr zum Thema Vollkorn kannst du hier nachlesen.

Teffmehl versorgt dich insbesondere mit Eisen, Kalzium und Magnesium und ist sehr eiweißreich. Es enthält alle essentiellen Aminosäuren, also solche, die der Körper nicht selbst herstellen kann und weist eine sehr hohe biologische Wertigkeit auf. Die Biologische Wertigkeit gibt an, wie effizient die Nahrungsproteine in körpereigene Proteine umgewandelt werden können, wie gut unser Körper das Nahrungsprotein also quasi aufnehmen kann. Je höher, desto besser! Außerdem enthält Teffmehl viele komplexe Kohlenhydrate und Ballaststoffe. Von komplex redet man dann, wenn die Kohlenhydrate aus mehreren Zuckermolekülen bestehen, bei Oligo- und Polysacchariden, die bei der Verdauung aufgespalten werden müssen, bevor sie in den Blutkreislauf gelangen. Teffmehl hat zudem einen sehr niedrigen glykämischen Index, wodurch Heißhungerattacken ausbleiben. Dadurch steigt der Blutzucker weniger an und man ist schneller satt.

Glutenfreier Apfel-Streuselkuchen aus der Auflaufform

Für wen eignet sich Teffmehl?

Teffmehl eignet sich für Menschen mit einer Zöliakie, die überhaupt kein Gluten vertragen und für Menschen, die eine Glutensensitivität aufweisen, also das Gluten nicht vertragen und oft am Reizdarmsyndrom leiden. Außerdem ist es auch für Diabetiker interessant, da diese besonders auf ihren Blutzuckerspiegel achten müssen. Es ist wichtig, dass es so gesunde Mehlalternativen wie das Teffmehl gibt, damit man auch mit einer solchen Unverträglichkeit auf Nichts verzichten muss.

Glutenfreier Apfel-Streuselkuchen aus der Auflaufform mit Äpfeln

Wie schmeckt Teffmehl und welche Backeigenschaften besitzt es?

Das Tolle ist, dass Teffmehl gute Backeigenschaften aufweist, obwohl es glutenfrei ist. Außerdem zieht das Teffmehl viel Wasser, wodurch die Teige schön saftig werden und lange frisch bleiben. Es schmeckt aromatisch und leicht nussig. Du kannst es im Internet oder im Bio-Laden und Reformhäusern kaufen.

Das Teffmehl von Bauckhof habe ich selbst schon getestet und für sehr gut befunden. Mit einem Zweierpack kommt man außerdem länger hin und muss nicht ständig neu bestellen. Das Teffmehl von Bauckhof ist  gentechnikfrei, ohne Aroma, ohne synthetische Farbstoffe, ohne synthetische Konservierung und rein pflanzlich.

 

*

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.  Wenn du einen Artikel über meine Links kaufst, verändert sich der Preis für dich nicht, nur ich bekomme eine kleine Provision. Sieh es einfach als eine Art „Dankeschön“ an mich an, um mich bei meiner Arbeit zu unterstützen. 

Glutenfreier Apfel-Streuselkuchen mit Milchkännchen

Nun will ich dir mein leckeres Rezept -Glutenfreier Apfel-Streuselkuchen mit Teffmehl- aber nicht vorenthalten. Viel Spaß beim Nachbacken!

Wenn dir das Rezept gefällt, schreib es mir gerne in die Kommentare. Besuche mich auch gerne auf Instagram oder Facebook und stöbere auf Pinterest durch meine zahlreichen Pinnwände mit vielen Inspirationen. 

Glutenfreier Apfel-Streuselkuchen

Glutenfreier Apfel-Streusel-Kuchen mit Teffmehl

Apfelkuchen schmeckt einfach immer und es gibt so viele Varianten ihn zuzubereiten. Ich habe mich zum ersten Mal an eine glutenfreie Variante gewagt und muss sagen, mein glutenfreier Apfel-Streuselkuchen kann sich durchaus sehen und essen lassen :D. Das Besondere an… Vegane Rezepte Glutenfreier Apfel-Streuselkuchen mit Teffmehl European Drucken
Portionen: 8 Vorbereitungszeit: Zubreitungszeit:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat
Bewertung 5.0/5
( 1 Votes )

Zutaten

100 g Teffmehl
50 g Reismehl
80 g Kokosmehl
80 g Xucker
100 g Kokosöl
6 EL Apfelmark
100 ml Bio-Reisdrink
4 Äpfel
Saft von 1/2 Zitrone
1 EL Agavendicksaft

Zubereitung

  1. Vermenge die drei Mehlsorten und den Xucker in einer Schüssel miteinander.
  2. Gib das flüssige Kokosöl, 4 EL Apfelmark und den Reisdrink dazu und vermenge zunächst alles mit einem Esslöffel.
  3. Knete den Teig dann mit deinen sauberen Händen gut durch.
  4. Nun werden die Äpfel gewaschen und in Würfel geschnitten.
  5. Den Ofen schon mal auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  6. Gib die Apfelwürfel in eine weitere Schüssel und vermenge sie mit dem Zitronensaft, dem Agavendicksaft und 2 EL Apfelmark.
  7. Nun füllst du ca. 2/3 des Teiges in eine rechteckige Auflaufform und drückst den Boden mit den Händen gleichmäßig fest.
  8. Verteile die Äpfel auf dem Boden und gebe den restlichen Teig in Form von Streuseln auf die Äpfel.
  9. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad ca. 40 Minuten backen. Nach ca. 15 Minuten Alufolie drüber legen, damit der Teig von oben nicht zu dunkel wird.

Guten Appetit!

0 Kommentar(e)

Related Posts

Schreib mir etwas!

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Okay Zeig mir mehr