Cremige Kürbissoße – einfach, vegan, würzig

von Kaja Neumann
Cremige Kürbissoße mit Pasta und Dekokoch

Hast du schon mal Butternut-Kürbis gegessen? Bisher habe ich immer nur Hokkaido verarbeitet, nun wurde es aber mal Zeit für etwas Neues. Der Butternut-Kürbis lässt sich viel leichter schneiden als der Hokkaido. Bei Letzterem ist das immer ein richtiger Kraftakt, bestimmt weißt du wovon ich rede oder? Das Tolle am Kürbis ist ja, dass er so vielfältig einsetzbar ist. Zum ersten Mal habe ich mich diesmal an eine Soße aus Kürbis gewagt und das Ergebnis war so lecker und super cremig, dass ich es dir nicht vorenthalten wollte! Wenn du Lust auf eine cremige Kürbissoße hast, natürlich vegan, die perfekt zu Pasta passt, solltest du dieses Rezept unbedingt ausprobieren.

Cremige Kürbissoße mit Kokosmilchdrink

Was gibt es über den Butternut-Kürbis zu wissen?

  • Das Fruchtfleisch vom Butternut ist hellorange und schmeckt zart und leicht buttrig. Die Form erinnert an eine Birne, oben schmal und unten breit. 
  • Der Butternut-Kürbis enthält viel Beta-Carotin, welches vom Körper in Vitamin A umgewandelt werden kann und die Sehkraft stärkt  sowie das Zellwachstum der Haut unterstützt. 
  • Er hat ein besonders zartes Fruchtfleisch, was man schon beim Aufschneiden merkt. Das weich gekochte Kürbisfleisch kann man sehr einfach pürieren, sodass eine cremige Kürbissoße daraus entsteht.
  • Butternut-Kürbisse haben einen sehr geringen Fettgehalt und einen hohen Ballaststoffanteil. Die perfekte Abnehm-Kombi. Wenn du also auf der Suche nach kalorienarmen Rezepten bist, solltest du unbedingt den Butternut-Kürbis in deinen Speiseplan einbauen.
  • Am besten schmeckt der Butternut, wenn er komplett reif ist. Dies erkennst du an der Schale. Je dunkler die Schale, desto reifer der Kürbis. 
  • Die Schale des Butternut-Kürbis ist zwar essbar, jedoch härter und fester als andere Kürbis Schalen. Ich lasse die Schale trotzdem gerne dran, da dort wie bei jedem Gemüse viele Vitamine drin stecken und was nicht giftig ist, esse ich gerne mit!
  • Die Kochzeit vom Butternut-Kürbis beträgt ca. 15 Minuten. Je nachdem, wie weich man ihn gerne hätte.
Cremige Kürbissoße von oben mit Kochlöffel

Warum du meine cremige Kürbissoße unbedingt auch probieren solltest

  1. Die Kombination aus dem zart-buttrigen Butternut-Kürbis mit dem leichten Kokosaroma ist echt unschlagbar lecker! 
  2. Die Soße besteht nur aus aus zwei Zutaten und ein paar Gewürzen. Dementsprechend schnell ist sie auch zubereitet.
  3. Die Farbe und Konsistenz sieht richtig „cheesy“ aus, vermengt mit den Nudeln könnte man auch meinen, es sei eine Käsesoße. Also ein echtes Soulfood für Veganer und eine tolle Alternative!
  4. Das Wort „Nudelsoße“ enthält hiermit eine ganz neue Bedeutung. Diese schmeckt nicht nur lecker, sondern ist auch noch total gesund. 
Cremige Kürbissoße Nahaufnahme mit Pasta

Neugierig geworden? Dann findest du hier das Rezept

Wenn dir das Rezept gefällt, hinterlasse mir gerne einen Kommentar. Verlinke mich auch gerne auf Instagram oder Facebook in deinen Bildern, damit ich deine Kreation sehen und teilen kann. Ich freue mich, von dir zu hören!

Cremige Kürbissoße mit Pasta und Dekokoch

Cremige Kürbissoße

Hast du schon mal Butternut-Kürbis gegessen? Bisher habe ich immer nur Hokkaido verarbeitet, nun wurde es aber mal Zeit für etwas Neues. Der Butternut-Kürbis lässt sich viel leichter schneiden als der Hokkaido. Bei Letzterem ist das immer ein richtiger Kraftakt,… Vegane Rezepte Cremige Kürbissoße – einfach, vegan, würzig European Drucken
Portionen: 3 Vorbereitungszeit:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat
Bewertung 5.0/5
( 1 Votes )

Zutaten

 

Zubereitung

  1. Den Butternutkürbis waschen, in Stücke schneiden und weich kochen.
  2. Wenn die Stücke weich gekocht sind, das Wasser abgießen und den Kürbis abkühlen lassen.
  3. Die Kürbisstücke zusammen mit dem Kokosmilchdrink in einem Standmixer pürieren, bis eine cremige Soße entsteht.
  4. Je nach Konsistenz kannst du noch etwas Wasser hinzu geben, damit die Soße flüssiger wird.
  5. Die Kürbissoße nach Belieben würzen.
  6. In einem Topf erhitzen und zusammen mit glutenfreien Nudeln servieren.

Anmerkungen

Guten Appetit!

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Mein Standmixer und Empfehlung

Ich bin super zufrieden mit diesem Standmixer. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist definitiv top und der Mixer funktioniert einwandfrei. Das Tolle ist, dass er mit 1200 Watt mixt. Andere Standmixer aus dieser Preisklasse haben oftmals nur die Hälfte dieser Wattzahl. Optisch passt er perfekt in jede Küche und er besitzt sogar eine „Auto-Clean-Funktion“, was bedeutet, dass er sich mit Wasser gefüllt, alleine reinigen kann. Daneben besitzt er eine Smoothiemixfunktion und sogar eine Icecrash-Funktion. Da er besonders leistungsstark ist, schafft er auch gefrorene Früchte, wenn man entsprechend Flüssigkeit dazu gibt. Also von meiner Seite aus, eine ganz klare Empfehlung.

*

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.  Wenn du einen Artikel über meine Links kaufst, verändert sich der Preis für dich nicht, nur ich bekomme eine kleine Provision. Sieh es einfach als eine Art „Dankeschön“ an mich an, um mich bei meiner Arbeit zu unterstützen. 

0 Kommentar(e)

Related Posts

Schreib mir etwas!

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Okay Zeig mir mehr