Ingwertee Wirkung und Gesundheitsaspekte

Ingwertee Wirkung und Gesundheit

 

Es muss morgens nicht immer die Tasse Kaffee sein. Auch wenn ein Morgen ohne Kaffee für die meisten Menschen unvorstellbar ist, sollte man doch offen für Neues sein und seinem Körper die Chance geben, durch ein Alternativgetränk morgens noch viel fitter werden und gleichzeitig noch eine Menge wertvoller Nährstoffe aufnehmen zu können. Wenn ich von diesem Alternativgetränk spreche, meine ich den Ingwertee. Klingt erstmal abtörnend? Wart`s ab und lies erstmal weiter. Ich bin mir sicher, danach wirst auch du von der Ingwertee Wirkung begeistert sein!

 

Was ist überhaupt Ingwer?

 

Ingwer ist eine Gewürzpflanze aus dem südostasiatischen Raum. Herkunftsland der Knolle ist China. Die Pflanze weist stark gesundheitsfördernde Eigenschaften auf. Und so sieht eine Ingwerknolle aus, die du in jedem Supermarkt für ganz wenig Geld kaufen kannst:

 

Ingwerknolle-Ingwertee-Wirkung

Ingwerknolle

 

Warum ist Ingwer so gesund? Ingwertee Wirkung und Gesundheit:

 

Die Ingwerknolle enthält viele verdauungsfördernde und magenstärkende Inhaltsstoffe und zudem viele wichtige Nährstoffe wie Vitamin C, Magnesium, Eisen, Calcium, Kalium, Natrium und Phosphat. Ingwer weist entzündungshemmende Eigenschaften auf und hilft bei Erkältungen. Wenn also eine Erkältung im Anmarsch ist oder man sich mit einer Rachenentzündung, Nasennebenhöhlenentzündung oder Sonstigem herumplagt, sollte man ein paar Tassen Ingwertee trinken. Auch bei Übelkeit ist Ingwer eine Lösung. Ja ganz richtig, solltest du zum Beispiel an Reiseübelkeit leiden, packe dir einfach ein Stück geschälten Ingwer ein und kaue während der Fahrt etwas darauf herum. Auch bei Schwangerschaftsübelkeit wirkt dieser Trick.

 

5 Gründe präsentiert von Galileo, warum Ingwer ein echter Superheld ist:

 

Für welche Personen eignet sich Ingwer besonders?

 

  • Schwangere -> aufgrund der Morgenübelkeit
  • Erkältete
  • bei Magen-Darm-Problemen-> Ingwer kurbelt die Magensaftproduktion an und beruhigt somit den Magen, wenn er bei einem Infekt oder Verdauungsproblemen grummelt und schmerzt.
  • Sportler-> bei starker körperlicher Belastung entstehen schnell Muskelkater und Muskelschmerzen-> Ingwer wirkt dem durch seine schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung entgegen
  • Abnehmwillige-> durch seine Scharfstoffe kurbelt der Ingwer sogar den Stoffwechsel und die Fettverbrennung an und eignet sich daher auch für Diäten. Ingwer gilt auch als Appetitzügler, sodass im Schnitt weniger Nahrung aufgenommen wird.
  • für alle die zu wenig trinken und sich eine willkommene und geschmacksintensive Abwechslung zum Wasser wünschen

 

Warum ist Ingwertee am Morgen besser als Kaffee?

 

Ingwer enthält den Scharfstoff Gingerol. Jeder der die Knolle schon mal probiert hat, weiß, dass man pur nur ganz kleine Stückchen davon essen kann. Diese Schärfe bringt deinen Kreislauf am Morgen so richtig in Schwung und kurbelt die Verdauung an. Die morgendliche Müdigkeit ist damit passé.

Klar wirkt Ingwerwasser oder -tee im erstem Moment nicht ganz so aufputschend wie der gewöhnliche Kaffee, dafür wirkt das Ingwergetränk aber viel länger und nachhaltiger. Wenn du dir zum Mitnehmen ins Büro oder in die Uni vielleicht sogar noch eine Flasche mit Ingwerwasser mitnimmst, wirst du merken, dass du tagsüber länger konzentriert und wacher bist.

Besonders wirksam ist es, den Ingwertee morgens auf nüchternen Magen zu trinken, da somit die Verdauung und dein Stoffwechsel optimal angekurbelt werden. Ingwertee ist scharf, erfrischend und belebend und  gibt dir optimale Energie für den Tag.

 

Und so bereitest du dir deinen Ingwer-Tee zu:

 

Ein 4 cm großes Stück Ingwer schälen und in Scheiben schneiden. Die Scheiben mit 1 Liter kochenden Wasser übergießen und ziehen lassen. Es kann immer wieder Wasser nachgefüllt werden, der Geschmack lässt dann aber natürlich ein wenig nach.

Wenn du dir keine ganze Kanne kochen möchtest, gib einfach ein paar Scheiben Ingwer in etwas heißes Wasser und lasse es etwas ziehen. Je nachdem wie scharf du es dir wünschst, kannst du die Menge an Ingwer selber festlegen.

Wenn du den Geschmack noch etwas abrunden willst, kannst du auch noch etwas Zitronensaft dazu geben.

 

Übrigens: Die Zubereitung des Ingwerwassers erfolgt im Prinzip genauso wie die des Tees, nur eben mit kaltem Wasser.

 

“Spoiler”: In einem weiteren Beitrag, den ich bald veröffentlichen werde, wird es ein Rezept für einen Ingwer-Shot geben. Du kannst gespannt sein, es ist wirklich ein tolles Rezept und ich habe es selbst bereits ein paar Mal gemacht! Hier geht es zum Rezept für den Ingwershot: Ingwer-Shot selber machen.

 

 

21. Februar 2018
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Lasse mir gerne einen Kommentar da :)

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie